Der Mannheimer Rosengarten

Historisches Gebäude und Kongresszentrum

Copyright mcon_Ben van Skyhawk

Der Mannheimer Rosengarten wurde in den Jahren 1900 bis 1903 erbaut. Der Entwurf hierzu stammte von dem Architekten Bruno Schmitz und die Firma Hoffmann & Söhne errichteten das noch bis heute bekannte und gern besuchte Gebäude im Jugendstil. Unter anderem befand sich der Nibelungensaal mit seinen 6000 Sitzplätzen im Rosengarten, welcher zu den größten in ganz Deutschland zählte. Der Rosengarten ist ein Teilgebäude der Jugenstil- Anlage Friedrichsplatz und steht gegenüber dem Mannheimer Wasserturm, welcher noch heute das Wahrzeichen Mannheims darstellt. Besonders auffallend ist das Dach des Gebäudes mit seinen grün glasierten Tonziegeln, wodurch der Rosengarten das Stadtbild ungemein prägte und als wichtige Sehenswürdigkeit galt. Im zweiten Weltkrieg jedoch wurde bei Angriffen auf die Stadt Mannheim auch der Rosengarten stark zerstört. Einige Zeit nach dem Weltkrieg entschied man sich, den historischen Vorderbau wiederherzustellen, der Nibelungensaal jedoch wurde nicht wiederaufgebaut. An dessen Stelle entstand hinter dem Altbau ein moderner Neubau in dem sich heute den Mozartsaal befindet, welcher als seither größter Saal bezeichnet wird. In den Jahren 2006/2007 wurde das Gebäude noch mal erweitert. Die Pläne hierzu stammten von Andreas Schmucker, Sohn des Architekten Karl Schmucker. Bei der Erweiterung wurde die 1974 errichtete Rückseite noch mal Umbaut, so dass sich die Gesamtfläche gleich verdoppelte.

  • moz_mcon_Saal_Mozart_0
  • m_con_p_24_Perez
  • m_con_p_21_Perez

Unter anderem wurde er um zwei neue Seitenfoyers, zehn weitere Seminarsäle, einen Hörsaal für 500 Teilnehmer, vier Multifunktionsräume und zwölf Konferenzräume erweitert. Der heutige Betreiber des Rosengarten ist die m:con GmbH. Im Rosengarten, mit seiner großen Gesamtfläche von derzeit ca. 22000 Quadratmetern und seinen vielen kleineren und größeren Sälen, wurden und werden noch heute große Versammlungen- oder Kongresse abgehalten, es finden Konzerte sowie auch Benefiz- oder Gala-Abende statt und auch das traditionsreiche Nationaltheater- Orchester der musikalischen Akademie Mannheim hat in dem Haus seine Spielstätte. Ebenso nutzen auch große Medienkonzerne wie beispielsweise der SWR die Räumlichkeiten für eine eigene Konzertreihe.

Der Mozartsaal bietet Platz für 2300 Personen, der Museensaal hat Platz für 1360 Gäste. Einer der kleineren Säle, der Starnitzsaal bietet immerhin noch Platz für 250 Personen.

Zum Ende des Jahres 2019 wurde in einer Gemeinderatssitzung grünes Licht für eine erneute Erweiterung des Rosengartens gegeben. Geplant ist eine erneute Aufstockung des Gebäudes an der Stelle des Mittelfoyers, welche im Rahmen der Brandschutzsanierung bis zum Jahr 2024, gleich mit realisiert werden soll. Das neue Plenum soll Platz für bis zu 450 Personen bieten und kann darüber hinaus als mögliche Erweiterung der zweiten Foyerebene beispielsweise als Ausstellungsfläche genutzt werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen