Mannheim: Unbekannter beschädigt an der Jüdischen Synagoge ein Fenster

Das Polizeipräsidium Mannheim führt aufgrund der aktuellen Lage intensivierte Objektschutzmaßnahmen an Jüdischen Einrichtungen im Präsidiumsbereich durch. In diesem Zusammenhang vernahm eine Streife am frühen Donnerstagmorgen gegen 0.15 Uhr an der Jüdischen Synagoge Mannheim einen dumpfen Schlag an der Rückseite des Gebäudes. Bei einer unverzüglichen Nachschau stellte sich heraus, dass die Scheibe eines dortigen Fensters mit einem bislang unbekannten stumpfen Gegenstand beschädigt worden war. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung konnte in der Nähe der Örtlichkeit ein 20-Jähriger angetroffen werden. Er gab unter anderem an, die Tat bezeugt zu haben. Diesem zufolge soll der Täter ca. 20 Jahre alt sein, schwarze Locken haben und mit einer Jogginghose mit weißen Streifen bekleidet gewesen sein.

Der Staatsschutz des Polizeipräsidiums Mannheim führt unter Beteiligung der Kriminaltechnik die Ermittlungen. Hierbei wird auch die Rolle des angetroffenen Mannes weiter überprüft.

Das Polizeipräsidium Mannheim hat aufgrund des Vorfalls die Präsenz an den Jüdischen Einrichtungen noch einmal erhöht.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, die Kriminalpolizei unter 0621/174-4444 zu verständigen oder sich an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Symbolfoto: Rhein-Neckar-Aktuell

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen