Weinheim hält am neuen Hotel fest Mannheimer Firma Tröndle will am Bahnhof investieren – Tourismuskonzept soll helfen

Weinheim. „Corona kann uns die Zukunft nicht nehmen.“ So hatte es Weinheims Oberbürgermeister Manuel Just neulich in seiner Neujahrsansprache betont. Der Gemeinderat hat den Rathauschef am Mittwochabend in seinem Optimismus unterstützt. Mit einer klaren Entscheidung hält das Gremium an einem neuen Hotel an einem Standort in der Nähe des Hauptbahnhofs und der Firma Freudenberg fest.
Allerdings sprach sich der Gemeinderat auf Empfehlung der Verwaltung für einen Wechsel des Investors aus. Die Stadt und der Grundstückseigentümer setzen nun auf die Mannheimer Firma Tröndle als Bauherr des Hotels, das ein Angebot im Business-Bereich „3 Sterne“ oder „3 Sterne plus“ bieten will.
Das neue Hotel mit rund 100 Zimmern entspricht dem Wunsch der Weinheimer Wirtschaft sowie von zwei Gutachten. Durch Schließungen und Umnutzung sind in Weinheim in den vergangenen fünf Jahren mehr als 200 Hotelbetten weggefallen; in der Tourismus-Konzeption der Stadt wurde von den Gutachtern ebenfalls ein neues Hotel empfohlen, um das Angebot der bislang bestehenden eher familiär geführten Hotels in der City zu ergänzen.
Vertreter des Gemeinderates betonten, dass parallel zum ausgebauten Hotelangebot die Anregungen aus dem Tourismuskonzept auch ambitioniert umgesetzt werden müssen, um Weinheim als Reiseziel zu stärken und die Bettenauslastung insgesamt zu erhöhen. Mit Ideen und ersten Projekten sei man dabei schon auf gutem Wege.

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen