Fünf Jahre Weltklimagipfel Paris: Heidelberger Rathaus am 12. Dezember grün beleuchtet

Symbolfoto: MANA

Anlässlich des fünften Jahrestages des Weltklimagipfels in Paris werden Rathäuser rund um den Globus am Samstag, 12. Dezember 2020, grün beleuchtet sein – darunter das Heidelberger Rathaus. Die am Klimagipfel teilnehmenden Staaten hatten sich das Ziel gesetzt, die Erderwärmung auf unter zwei Grad Celsius und möglichst unter 1,5 Grad Celsius zu beschränken.

 

Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner will die symbolische Beleuchtung als Aufruf und Mahnung verstanden wissen: „Das Pariser Klimaabkommen zeichnet sich durch die Einigkeit der Städte im Kampf gegen die Klimaerwärmung aus. Seither sind weltweit in vielen engagierten Kommunen zahlreiche Maßnahmen umgesetzt worden, insbesondere beim Ausbau der Erneuerbaren Energien, beim klimafreundlichen Bauen und Wohnen sowie bei der nachhaltigen Mobilität. Um die Klimaziele zu erreichen, muss jedoch noch mehr passieren: auf Bundes- und Landesebene, in den Kommunen, in Heidelberg bei den Unternehmen, der Universität, der Wirtschaft und beim Handeln jeder und jedes Einzelnen.“

 

Klimabürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain betonte: „Wenn Heidelberg bis spätestens 2050 klimaneutral sein will, gibt es noch immer viel zu tun. Wir müssen im kommenden Haushalt ein starkes Signal für den lokalen Klimaschutz und den Erhalt der Biodiversität setzen. Wir dürfen den Klimaschutz in der Corona-Pandemie nicht aus den Augen verlieren.“

 

Klimaschutz: Die Zeit drängt

 

Prof. Dr. Eckart Würzner ist seit 2006 Präsident des europäischen Klimaschutz-Städtenetzwerkes „Energy Cities“ und im Vorstand des weltweiten Städte-Netzwerks „Covenant of Mayors“. In diesen Funktionen hat er am Freitagmorgen, 11. Dezember 2020, an einer digitalen Runde mit Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern aus Paris, Stockholm, Sao Paulo, New York, London, Dakar und Tokio teilgenommen. Mit dabei waren außerdem Vertreterinnen und Vertreter von Jugendorganisationen. Im Fokus stand der Austausch über erfolgreiche Klimaschutzstrategien auf lokaler Ebene. In einem gemeinsamen Papier haben die Teilnehmenden die Klimaschutzziele bekräftigt, die Beteiligung der Jugend verankert und erneut betont, wie sehr die Zeit drängt.

 

#hd4climate: Heidelbergs großer Klimaschutz-Aktionsplan

 

Heidelberg will bis 2050 insgesamt 95 Prozent der CO2-Emissionen einsparen. Auf dem Weg zur klimaneutralen Stadt hat Heidelberg im November 2019 einen Klimaschutz-Aktionsplan mit den ersten 30 konkreten Vorschlägen aufgelegt. Der Aktionsplan legt Ziele und Prioritäten innerhalb des „Masterplan 100% Klimaschutz“ fest (www.heidelberg.de/masterplan100). Die Vorschläge betreffen alle Lebensbereiche, von Bauen und Wohnen, Ernährung und Konsum über die naturnahe Stadtgestaltung bis zur Mobilität (#hd4climate).

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen