Gütesiegel „Ausgezeichneter Lesepartner für Kinder- und Jugendliteratur“ an 30 Buchhandlungen in Baden-Württemberg

Kunststaatssekretärin Petra Olschowski: „Die Buchändlerinnen und Buchhändler haben trotz Pandemie mit Kreativität Kontakt zu vielen Kindern und Jugendlichen gehalten und ihre Lesebegeisterung gefördert“

Das Gütesiegel „Ausgezeichneter Lesepartner für Kinder- und Jugendliteratur in Baden-Württemberg 2021“ geht an 30 Buchhandlungen im ganzen Land. Mit der Auszeichnung würdigen der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und das Land Baden-Württemberg das Engagement der Buchhändlerinnen und Buchhändler im Bereich der Leseförderung.

„Es ist beeindruckend, mit was für einer hohen Flexibilität, Kreativität und Kraftanstrengung unsere Buchhandlungen während der Corona-Pandemie allen Widrigkeiten zum Trotz den Kontakt zu vielen Kindern und Jugendlichen gehalten haben“, sagte Kunststaatsekretärin Petra Olschowski am Dienstag (4. Mai) in Stuttgart anlässlich der Verleihung des Gütesiegels. „Wenn Kindergärten und Schulen wieder regulär geöffnet sind, brauchen wir ihren Einsatz als starke Partner in der Kinder- und Jugendbildung noch mehr – auch wegen des hohen Nachholbedarfs in den Familien, in denen eine Sprach- und Leseförderung zu Hause nicht geleistet werden konnte.“

Laut Pisa-Studie haben knapp 21 Prozent der 15-Jährigen und laut Stiftung Lesen hat jedes fünfte Grundschulkind Schwierigkeiten beim Lesen. Dabei ist Lesekompetenz die Grundlage, um in der Gesellschaft teilhaben und komplexere Zusammenhänge verstehen zu können. „Das Lesen ist und bleibt in der heutigen Informationsgesellschaft eine zentrale Schlüsselkompetenz und die Leseförderung von Kindern und Jugendlichen eine Aufgabe mit höchster Priorität“, sagte Petra Olschowski.

Die ausgezeichneten Buchhandlungen stellen sich in Kooperation mit anderen Institutionen in vorbildlicher Weise dieser Herausforderung. Ihr bemerkenswertes Engagement in der Leseförderung sei deshalb herausragend, weil sie besonders intensiv mit Schulen, Kindertagesstätten, Bibliotheken und anderen Multiplikatoren zusammenarbeiten, wie die Jury feststellte. Weitere Kriterien sind: Die Buchhandlungen präsentieren zudem eine sorgfältig ausgewählte Vielfalt an Kinder- und Jugendliteratur und bieten ausgezeichnete Beratung.

Rückblickend auf das Pandemiejahr 2020 wurde bei der Beurteilung von der Jury ein besonderer Schwerpunkt auf kreative Alternativangebote und innovative Formate gelegt. Dazu zählten insbesondere Schaufensteraktionen, Buchempfehlungen (auch von Kindern für Kinder) und Aktionen in den sozialen Medien sowie Online-Veranstaltungen.

„Besonders auffällig war das hohe Niveau und der Ideenreichtum. Sowohl die zahlreichen Wiederbewerbungen als auch die sehr guten Erstbewerbungen überzeugten uns vom konstant guten Service der Buchhändlerinnen und Buchhändler. Besondere Anerkennung verdient das hohe Engagement in der Leseförderung, das nicht nur auf den unmittelbaren Nutzen des Händlers gerichtet ist. Das ist echter Einsatz für den Lese-Nachwuchs“, so das Resümee der Jury. 

Eine Übersicht der ausgezeichneten Buchhandlungen finden Sie unter: www.boersenverein-baden-wuerttemberg.de

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen