Mannheim: Sturm- und regenbedingte Einsätze der Polizei

Symbolfoto: Julian Buchner

Am Dienstag zwischen 20.45 und 23.45 Uhr kam es zu 42 „sturm- und regenbedingten“ Einsätzen der Polizei im Stadtgebiet Mannheim.

Betroffen waren hiervon hauptsächlich die Revierbereich Mannheim-Oststadt und Mannheim-Neckarau.

Am Häufigsten rückten die Beamten aus um sich Verkehrsbehinderungen durch abgebrochene Äste und umgestürzte Bäume zu kümmern. Hierbei wurden auch mehrere Autos beschädigt. Darüber hinaus wurden vollgelaufene Keller, überflutete Straßen, herausgespülte Gully-Deckel und teilweise abgedeckte Dächer gemeldet.

Der Fahrlachtunnel musste aufgrund von Wassereintritts vorübergehend in beide Richtungen gesperrt werden.

Im Bereich Mannheim-Oststadt mussten die Richard-Wagner-Straße und die Karl-Ludwig-Straße teilweise gesperrt werden.

Der bislang bekannte Sachschaden beläuft sich auf ca. 230.000 Euro.

Die Aufräumarbeiten an manchen Örtlichkeiten dauern heute Morgen noch an.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen