Schwetzingen: 21-jähriger Mann wegen des Verdachts des versuchten Totschlags auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft; Pressemitteilung Nr. 2

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde Haftbefehl gegen ei-nen 21-jährigen Mann erlassen.

Der Iraker steht im dringenden Verdacht, am späten Sonntagnachmittag, kurz vor 18 Uhr, bei einer Auseinandersretzung in der Schwetzinger Nordstadt einen 32-jährigen Mann Landsmann vor dessen Wohnung mit einem Messer lebensgefährliche Verletzungen zugefügt zu haben.

Der Verdächtige wurde noch am Tatort widerstandlos festgenommen. Die Tatwaffe -ein Klappmesser- wurde sichergestellt.

Der 21-Jährige wurde am Montagnachmittag dem Ermittlungsrichter vor-geführt, der Haftbefehl erließ. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingliefert.

Die Hintergrüdne der Tat sind bislang noch nicht bekannt und Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminalkommissariats Mannheim.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen