Adler Mannheim: Wichtiges Zeichen für die Zukunft

Foto: Sörli Binder

Die Adler Mannheim setzen ein wichtiges Zeichen für die Zukunft. Der siebenfache
Meister der PENNY DEL hat die Verträge mit Sportmanager Jan-Axel Alavaara und
dem Trainergespann Pavel Gross und Mike Pellegrims um drei weitere Jahre bis 2024
verlängert.
„Wir hatten zu Beginn der Zusammenarbeit mit Pavel, Mike und Axel einen
Neuanfang ausgerufen. Wir wollten uns einem breiteren Spielermarkt öffnen,
vermehrt auf den eigenen Nachwuchs bauen, Spieler entwickeln und
weiterentwickeln, Prozesse weiter professionalisieren und nicht zuletzt ein
nachhaltig hohes Leistungsniveau etablieren“, erinnert Adler-Geschäftsführer Daniel
Hopp an die während der Saison 2017/18 begonnenen Umstrukturierungen.
„Mit dem Titelgewinn 2019, einem zweiten Platz nach der Hauptrunde in der
abgebrochenen Saison 2020 sowie einem vielversprechenden Start in die Corona-
Spielzeit 2020/21 ist es uns auf Anhieb gelungen, sportliche Erfolge zu feiern. Mit
Moritz Seider, Tim Stützle und aktuell Florian Elias haben jüngst drei ehemalige
Jungadler national und international für Aufsehen gesorgt, mit Joonas Lehtivuori und
Tommi Huhtala fanden 2018 erstmals zwei Finnen zu den Adlern. Zudem greifen die
Rädchen im sportlichen Bereich zwischen dem Management, den Trainern und der
Organisation der Jungadler reibungslos ineinander, wovon der gesamte Club
profitiert. Vor diesem Hintergrund kann man durchaus davon sprechen, dass wir uns
auf einem guten Weg befinden und wir uns den ausgegebenen Zielen langfristig
verpflichtet fühlen. Wir haben in der Zukunft noch einiges vor“, zieht der Clubchef ein
positives Zwischenfazit.
Einbeziehung der Jungadler im Fokus

„Ich danke Daniel für sein Vertrauen und freue mich über die Möglichkeit, auch
künftig unseren eingeschlagenen Weg fortführen zu können.

Wir haben den Anspruch, jedes Jahr ein Team zusammenzustellen, das um den Titel
mitspielen kann“, sagt Sportmanager Alavaara, der künftig den eigenen Nachwuchs
noch stärker einbeziehen will.
Dass Vertragsverlängerungen in der Schnelllebigkeit des Profisports keine
Selbstverständlichkeit sind, weiß auch Gross: „Mein Dank gilt der gesamten
Organisation für das mir entgegengebrachten Vertrauen sowie die Chance, dass wir
in den kommenden drei Jahren mit derselben Besetzung weiterarbeiten dürfen. Wir
haben bereits ein gutes Team zusammen, gleichzeitig aber auch noch viel vor. Mit
Blick auf die ersten drei Jahre muss ich sagen, dass wir leider nur eine reguläre Saison
mit den Adlern hatten. An diese wollen wir aber anknüpfen und uns stetig
verbessern.“
Ins gleiche Horn bläst Pellegrims: „Mannheim ist für mich zu einer zweiten Heimat
geworden. Daher ist es für meine Familie und mich etwas ganz Besonderes, weiterhin
hier leben zu können. Wir haben vor zweieinhalb Jahren eine Reise begonnen, die
noch lange nicht beendet ist. Für uns geht es nun darum, den nächsten Schritt zu
machen und das auszubauen, was wir angestoßen haben.“
Sowohl Alavaara als auch Gross und Pellegrims begannen ihre Tätigkeit für die Adler
im Sommer 2018.

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen