Aufgrund der Corona-Entwicklung: Auch kein „Neujahrsempfangs-Bürgerfest“ im Sommer möglich

Der Neujahrsempfang der Stadt Mannheim konnte in diesem Jahr pandemiebedingt nicht so stattfinden, wie die Bürger*innen es gewohnt sind: Mit einem Festakt und einem großen Bürgerfest mit rund 9.000 Besucher*innen im Rosengarten. Der Festakt hat zwischenzeitlich virtuell stattgefunden; im Sommer war beabsichtigt, ein Bürgerfest durchzuführen, das insbesondere den Vereinen und bürgerschaftlichen Initiativen die Möglichkeit geben sollte, sich der Bürgerschaft zu präsentieren. Jetzt steht fest, dass dieses Fest nicht stattfinden kann.
 
„Wir können für Mitte Juli verantwortlich kein großes „Bürgerfest“ planen, das diesen Namen auch verdient. Es ist derzeit nicht absehbar, ob die rechtlichen und tatsächlichen Rahmenbedingungen für eine solche Veranstaltung gegeben wären. Für eine Veranstaltung, die die Begegnung Tausender Menschen ermöglicht und eine echte Plattform für Vereine und gesellschaftliche Gruppierungen bietet, erscheint dies unwahrscheinlich. Es müssten allerdings jetzt schon die Planungen – getragen vom Engagement vieler Ehrenamtlicher – beginnen. Das ist schlicht nicht sinnvoll“, erläutert Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz die Beweggründe für die jetzige Absage der Veranstaltung.
 
„Ich hoffe sehr, dass wir am 6. Januar 2022 wieder einen Neujahrsempfang feiern können, wie wir ihn uns alle wünschen. Bis dahin müssen wir all unsere Kraft dafür einsetzen, dass wir vor allem über den Weg der Impfung die Pandemie überwinden“, betont der Oberbürgermeister.

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen