Bilanz Abschleppaktion Neckarstadt-West

Alle Fotos: polizei mannheim

Wie mit Pressemeldung vom 6. November angekündigt, überwachte der städtische Ordnungsdienst mit Unterstützung der Mannheimer Polizei am Donnerstagabend den ruhenden Verkehr in der Neckarstadt-West. Ziel der schwerpunktmäßigen Abschleppaktion, die in der Zeit zwischen 18 und 21 Uhr stattfand, war es, Fahrzeughalter, die auf Gehwegen oder vor Feuerwehrzufahrten ihre Fahrzeuge abgestellt hatten, in die Pflicht zu nehmen.

Seit August letzten Jahres war dies die inzwischen neunte Abschleppaktion in der Neckarstadt-West. Trotz Ankündigung zeigten sich auch dieses Mal viele Fahrzeughalter als schwer belehrbar; sie hatten ihre Fahrzeuge rücksichtslos in nicht dafür vorgesehenen Bereichen abgestellt.

So mussten am gestrigen Donnerstag die drei Außendienst-Teams des Fachbereichs Sicherheit und Ordnung, die in Begleitung der Polizei unterwegs waren, tatsächlich 19mal den Abschleppdienst rufen. Für die betroffenen Fahrzeughalter fielen somit mindestens 242 Euro Abschleppkosten (157 Euro bei Leerfahrten) sowie eine Verwaltungsgebühr in Höhe von etwa 33 Euro an.

Die Aktion stieß insbesondere in den sozialen Medien auf reges Interesse und wurde überwiegend positiv kommentiert.

Sub Post Banner 300 x 130

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen