Bürgermeisterwahlen in Heidelberg: Gemeinderat stimmt im Juli und November über zwei Dezernatsleitungen ab  

Bewerbungen für Bereiche „Klimaschutz, Umwelt und Mobilität“ sowie „Soziales, Familie, Bildung und Chancengleichheit“ bis 16. Februar möglich 

 

Symbolfoto: Friedrich

Im Jahr 2020 werden in Heidelberg zwei neue Bürgermeister oder Bürgermeisterinnen gewählt – nun stehen die entsprechenden Wahltermine und Bewerbungsfristen fest. Damit wird die vom Gemeinderat im vergangenen November beschlossene neue Dezernatsverteilung auch personell umgesetzt. Gesucht wird zum einen die Leitung für das neu geschaffene Dezernat „Klimaschutz, Umwelt und Mobilität“. Die Wahl im Gemeinderat findet am 23. Juli 2020 statt. Der oder die Gewählte soll das neue Amt dann am 1. Oktober 2020 antreten. Zum anderen startet eine Ausschreibung für den Nachfolger oder die Nachfolgerin von Dr. Joachim Gerner, der Anfang 2021 in den Ruhestand gehen wird. Über die Besetzung dieser Position wird der Gemeinderat am 12. November 2020 entscheiden. Der oder die Gewählte soll die Leitung des Dezernats „Soziales, Familie, Bildung und Chancengleichheit“ am 24. Januar 2021 übernehmen.   

 

„Sehr anspruchsvolle Positionen“

 

„Beide Positionen sind sehr anspruchsvoll. Heidelberg gehört sowohl beim Klimaschutz wie auch im Sozialbereich zu den am besten aufgestellten Städten in Deutschland. Im Bereich Klimaschutz und Verkehr haben wir das klare Ziel, bis 2030 zur klimaneutralen Stadt zu werden. Dazu muss die künftige Bürgermeisterin oder der künftige Bürgermeister viele Projekte anstoßen und vor allem auch umsetzen. Das reicht bis hin zu großen Infrastrukturmaßnahmen wie der Stärkung unseres Nahverkehrs. Im Sozialbereich ist es mir sehr wichtig, dass auch weiterhin jede Bürgerin und jeder Bürger eine gute Perspektive bekommt. Klimaschutz und soziale Entwicklung sind keine Gegenpole, sie müssen Hand in Hand gehen. Nur so kommen wir ans Ziel“, erklärt Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner.

 

Der Bewerbungsschluss für beide Stellen wurde auf den 16. Februar 2020 festgelegt. Der Gemeinderat wird anschließend aus den Bewerbungen eine Vorauswahl an Kandidaten treffen. Die jeweilige Wahl des neuen Bürgermeisters oder der neuen Bürgermeisterin findet im Gemeinderat in öffentlicher Sitzung statt. Für das Dezernat „Klimaschutz, Umwelt und Mobilität“ liegt das Vorschlagsrecht bei der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Dieses Dezernat wird das Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie, das Landschafts- und Forstamt, die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung sowie das Amt für Verkehrsmanagement enthalten. Für das Dezernat „Soziales, Bildung, Familie und Chancengleichheit“ liegt das Vorschlagsrecht bei der SPD-Fraktion. Dieses Dezernat enthält künftig das Amt für Chancengleichheit, das Amt für Schule und Bildung, das Amt für Soziales und Senioren und das Kinder- und Jugendamt.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen