Das Kabelpilotprojekt in Ludwigshafen: ein Wendepunkt der Mediengeschichte

 

 

Über „Das Kabelpilotprojekt in Ludwigshafen: ein Wendepunkt der Mediengeschichte“ berichtet Hildegard Springer am  Donnerstag, 5. März 2020, 19 Uhr, im Stadtmuseum im Rathaus-Center im Rahmen der Ausstellung „Grüße aus Ludwigshafen –Ansichtskarten und Souvenirs aus 160 Jahren Stadtgeschichte“, die bis 1. August gezeigt wird. Hildegard Springer (*1938) erlernt einen Männerberuf: Sie wird Elektrotechnikerin. Im Jahr 1974 zieht die verheiratete Mutter für die SPD in den Stadtrat ein und macht sich jahrelang für die Kultur in Ludwigshafen stark. In den frühen 1980er Jahren ist Hildegard Springer bei den Pionier*innen dabei, die in Ludwigshafen als der ersten deutschen Stadt den Großversuch „Kabelpilotprojekt“ starten, aus dem das private kommerzielle Radio und Fernsehen entsteht. – Mittlerweile hat sie ihre Autobiographie „Radio-aktiv: Am Wendepunkt der Mediengeschichte“ veröffentlicht, aus der sie an diesem Abend lesen und erzählen wird. Der Eintritt ist frei.

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen