Durch Weinheims spannende Geschichte

Wöchentlichen Freitagsführungen durch die Altstadt noch im Oktober  – Start und Ziel am Marktplatz

 

©Elke_Woll

Weinheim. „Tradition mit Zukunft“ – so lautet ein Slogan der Großen Kreisstadt Weinheim, die in ihrer Altstadt so viele historische Sehenswürdigkeiten aufweist, dass der Besucher sie im Radius von wenigen hundert Metern bequem besichtigen kann. Tradition mit Zukunft haben auch die Altstadtführungen, denen man sich jeweils freitags anschließen kann. Treffpunkt ist jeweils freitags um 18 Uhr am Marktplatzbrunnen vor der Tourist-Info, die Führung dauert eineinhalb Stunden und kostet 4 Euro Teilnahme. Am 2., 9. und 16. und zuletzt in diesem Jahr am 10. Oktober gibt es noch einmal die Möglichkeit, Weinheims Geschichte näher kennenzulernen, eine Voranmeldung bei der Tourist-Info am Marktplatz ist allerdings erforderlich unter 06201-82 610 oder per Mail an an tourismus@weinheim.de

Die Führung umfasst das Gerberbachviertel, in dem früher die Lohgerber die Häute bearbeitet haben. Dort steht auch die Wiege der heutigen Freudenberg Gruppe. Der Weg führt auch zu den alten Wehrtürmen, zum Deutsch-Ordenshaus am Amtshausplatz und natürlich zum Schloss, in dem Kurfürsten und Adelsfamilien gelebt haben, unter anderem die Kurfürstin Elisabeth Auguste, Anna Louisa Medici aus Florenz und Lady Jane aus Großbritannien. Die Stadtführerinnen und Stadtführer können über die Schlossbewohner früherer Zeit manche Anekdote erzählen.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen