Großflächige Umleitungen durch Vollsperrung der Haltestelle Mannheim Hauptbahnhof

Ab kommenden Mittwoch, 11. Mai, wird die Stadtbahn- und Bushaltestelle Mannheim Hauptbahnhof gesperrt. Der wichtige Knotenpunkt im Mannheimer Stadtbahn- und Busverkehr wird bis voraussichtlich Anfang Oktober nicht angefahren. Hintergrund für die Sperrung sind die Bauarbeiten der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv), im Zuge derer die Haltestelle Mannheim Hauptbahnhof bis Anfang Oktober um ein viertes Gleis und einen vierten Bahnsteig erweitert wird.

Durch die Sperrung des hochfrequentierten Knotenpunkts kommt es zu großflächigen Umleitungen auf den Stadtbahnlinien 1, 3, 4/4A, 5/5A, 8, 9 und 15 sowie zu Änderungen für den Busbetrieb der Linien 60, 63 und der Nachtbusse der Linie 7 im Mannheimer Stadtgebiet. Mit Ausnahme des an der Tunnelstraße gelegenen Bussteigs für die Linie 65, die bis auf die ersten drei Wochen der Sperrung regulär verkehrt, wird die Haltestelle MA Hauptbahnhof damit für die Dauer der Sperrung nicht mehr bedient. Für die übrigen Buslinien wurden Ersatzhaltestellen in der Bismarckstraße und im Kaiserring eingerichtet.

Der DB-Bahnhof für den Regional- und Fernverkehr ist von der Sperrung nicht betroffen. Über die auf dem Lindenhofplatz gelegene Haltestelle MA Hauptbahnhof Süd besteht auch während der Sperrung eine fußläufige Verbindung zur Unterführung des Bahnhofsgebäudes und den DB-Gleisen.

Eine detaillierte Verkehrsmeldung mit den Wegen der einzelnen Linien sowie einen Fahrgastinformationsflyer stellt die rnv auf der Projektwebseite www.bahnhofsvorplatz-ma.de zur Verfügung.

Umfangreicher Umleitungsverkehr

Am 11. Mai wird um ca. 3.05 Uhr die vorerst letzte Bahn durch die Haltestelle Mannheim Hauptbahnhof fahren. Im Anschluss wird der Strom abgestellt und der Rückbau der Fahrleitung beginnt. Bis Anfang Juni erfolgt dann der Gleisrückbau aus westlicher Richtung über den gesamten Bahnhofsvorplatz hinweg. Während dem Pfingstwochenende vom 3. bis 6. Juni wird zudem eine Sperrung der Kreuzung Bismarckstraße/Kaiserring notwendig, um den Anschluss des vierten Gleises an das Bestandsnetz nach Norden herzustellen.

„Die Umbaumaßnahmen an der Haltestelle Hauptbahnhof erfolgen am wichtigsten Verkehrsknoten Mannheims und der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar. Täglich verkehren hier mehr als 50.000 Fahrgäste. Für sie werden die Bauarbeiten eine Herausforderung, dessen sind wir uns bewusst und bedanken uns schon jetzt für die Geduld und das Verständnis“, so Christian Specht, Erster Bürgermeister und ÖPNV-Dezernent der Stadt Mannheim, der auch rnv-Aufsichtsratsvorsitzender ist. „Im Ergebnis werden sie jedoch alle von den Baumaßnahmen profitieren, nicht nur durch die optische Aufwertung des Platzes und die Barrierefreiheit an den Haltestellen, sondern vor allem auch durch die Kapazitätserweiterung, die wir mit dem zusätzlichen Gleis schaffen.“

„Die Sperrung der Haltestelle MA Hauptbahnhof ist sowohl hinsichtlich der Linienführung als auch hinsichtlich der Kommunikation eine Herausforderung“, erklärt Franz-Wilhelm Coppius, Betriebsleiter der rnv. „Bei der Planung des Umleitungsverkehrs haben wir auf bereits vorliegende Umleitungskonzepte zurückgegriffen, um den Knotenpunkt MA Hauptbahnhof im Verlauf jeder Linie auszusparen und gleichzeitig alle Haltestellen sinnvoll zu verbinden. Da der bislang am Hauptbahnhof gebündelte Verkehr auf mehrere Ersatzhaltestellen in der Umgebung verteilt wird, ist es ganz besonders wichtig, die Fahrgäste informativ abzuholen und an eben die Haltestelle zu lotsen, an der sie in die jeweils passende Linie einsteigen können“, so Coppius weiter.

Die Ersatzhaltestellen Universität im Westen, MA Hauptbahnhof Süd im Süden sowie Kunsthalle und Tattersall im Norden des Hauptbahnhofs bieten während der Sperrung den Ein- und Ausstiegspunkt für alle Stadtbahnlinien, die im regulären Netz an der Haltestelle Mannheim Hauptbahnhof zusammenlaufen. Zur Orientierung der Fahrgäste setzt die rnv daher auf einen informativen Fahrgastflyer mit einem 3D-Plan der Bahnhofsumgebung sowie ein Leitsystem vor Ort. Infopersonal sorgt zusätzlich dafür, dass Fahrgäste für die Dauer der Sperrung sicher und komfortabel an ihr Ziel kommen. Auch in den digitalen rnv-Medien wie der Webseite und der Informations-App „Start.Info“ sind die Umleitungswege und Ersatzhaltestellen kundenfreundlich aufbereitet abrufbar.

Gemeinsame Baumaßnahme am Bahnhofsvorplatz

Die Baumaßnahme zum viergleisigen Ausbau der Haltestelle Mannheim Hauptbahnhof wird gemeinsam mit der Stadt Mannheim unter dem Projekttitel „Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes der Stadt Mannheim“ realisiert. Parallel zur Kapazitätserweiterung der Stadtbahn- und Bushaltestelle durch die rnv führt die Stadt Mannheim die Erneuerung des Bahnhofsvorplatzes durch, um ihn den heutigen Bedürfnissen und veränderten Rahmenbedingungen anzupassen.

Die Kapazitätserweiterung der Haltestelle Mannheim Hauptbahnhof ist zudem Teil des Maßnahmenpakets „Konversionsnetz Mannheim“. Unter diesem Titel sind verschiedene Teilprojekte zum Ausbau des Mannheimer Stadtbahnnetzes und zur Anbindung neuer Stadtquartiere gebündelt. Es wird über das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz sowohl vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur als auch vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg gefördert und von der Stadt Mannheim, der MV Mannheimer Verkehr GmbH und der rnv gemeinsam geplant und verwirklicht.

Quelle: Stadt Mannheim

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen