Grundstücksmarktbericht 2018 für Mannheim veröffentlicht

Der Grundstücksmarktbericht 2018 wurde vom Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten in Mannheim herausgegeben. Er zeigt den Grundstücksverkehr sowie die Umsatz- und Preisentwicklung auf, bildet damit eine wichtige Grundlage zur Schaffung von Transparenz am Grundstücksmarkt für jedermann und dient als neutrale Orientierungs- und Entscheidungshilfe. Der Grundstücksmarktbericht 2018 kann schriftlich bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses der Stadt Mannheim, Collinistraße 1, 68161 Mannheim, per Fax unter 0621/2937054 oder per E-Mail an [email protected] käuflich erworben werden (Druckversion 32 Euro und als PDF-Datei 25 Euro).
 
Die Informationen zum Mannheimer Grundstücksmarkt geben einen Überblick über den Grundstücksverkehr und die Preisentwicklung auf dem Mannheimer Immobilienmarkt für 2018. Neben der allgemeinen Marktentwicklung (Anzahl der Eigentumsübertragungen, Geld- und Flächenumsätze) wird auch eine Zusammenfassung über durchschnittlich bezahlte Wohn- bzw. Nutzflächenpreise für Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäuser/ Mischgrundstücke mit gewerblichem Anteil von unter 50 Prozent und über Mittelpreise für Eigentumswohnungen gegeben.
 
Der Grundstücksmarktbericht informiert auch über die vom Gutachterausschuss ermittelten sonstigen zur Wertermittlung erforderlichen Daten, insbesondere Liegenschaftszinssätze/Ertragsfaktoren für Ein-, Zwei-, Drei- und Mehrfamilienhäuser, Wohneigentum etc. und Sachwertfaktoren sowie Bodenpreisindizes für landwirtschaftliche Flächen (Acker), Grundstücke für individuellen Wohnungsbau und für Gewerbe.
 
Grundlage der im Bericht enthaltenen Daten bildet die bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses in anonymisierter Form geführte Kaufpreissammlung. Hierzu werden alle notariell beurkundeten Verträge zur Übertragung von Grundstückseigentum oder Erbbaurechtsbegründung im Mannheimer Stadtgebiet (u.a. Kauf-, Tausch-, Schenkungsverträge, Zuschläge in Zwangsversteigerungsverfahren) unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen analysiert und ausgewertet. Die Kaufpreissammlung ist damit ein originäres Abbild des Geschehens auf dem Grundstücksmarkt.
 
Was hat sich zum Vorjahr geändert?
 
Sowohl in der Anzahl aller Eigentumsübertragungen als auch im Geldumsatz konnte im Jahr 2018 jeweils ein Anstieg gegenüber dem Vorjahr verzeichnet werden. Während die Anzahl aller Eigentumsübertragungen im Vergleich zum Berichtsjahr 2017 um 2,5 Prozent anstieg, ist ein neuer Rekordumsatz mit 1,54 Milliarden Euro erzielt worden. Dies entspricht eine Steigerung von 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
 
Bei den Wohn- bzw. Nutzflächenpreisen im Teilmarkt „Bebaute Grundstücke“ sind gegenüber dem Vorjahr sowohl prozentuale Steigerungen als auch Rückgänge im einstelligen Bereich erzielt worden.
 
Auch im Teilmarkt „Wohnungseigentum“ sind im Vergleich zum Vorjahr die Mittelpreise in Euro/m²-Wohnfläche überwiegend gestiegen. Einzig im Bereich der Erstverkäufe von umgewandelten Mietwohnungen ist ein Rückgang von rund 13 Prozent zu registrieren. Dies beruht auf einer gestiegenen Anzahl von Verkaufsfällen mit gleichzeitig geringeren durchschnittlich gezahlten Verkaufspreisen.

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen