Heidelberg: Freie Fahrt auf der neuen Radachse Adenauerplatz

Die neue Radachse am Adenauerplatz ist nun offiziell für den Fahrradverkehr freigegeben. Jetzt steht für die Radfahrerinnen und Radfahrer eine schnelle und attraktive Verbindung von der Altstadt zum Hauptbahnhof zur Verfügung. Zwar fehlen an manchen Stellen nach wie vor noch kleinere Markierungsarbeiten, etwa die Fahrrad- oder Pfeilsymbole. Die Verkehrssicherheit ist aber bereits im heutigen Zustand gewährleistet, sodass die Verkehrsfreigabe erfolgen kann. Die fehlenden Markierungen sollen aufgetragen werden, sobald die Witterung es zulässt.

 

Hintergrund: Radachse Adenauerplatz

 

Die neue Radachse am Adenauerplatz ist ein Kernelement der Heidelberger Rad-Offensive. Damit wird die Radwegeführung in der Friedrich-Ebert-Anlage klarer strukturiert. In der Friedrich-Ebert-Anlage entstand im Bereich zwischen Nadlerstraße und Sofienstraße ein eigenständiger Radfahrstreifen und zwischen Sofienstraße und Rohrbacherstraße ein erhöhter Radweg mit 2,10 Metern Breite. Nahezu alle Fußgängerquerungen wurden barrierefrei ausgebaut, die Signalanlagen modernisiert und die Fahrbahn erneuert. Der Bau der neuen Radachse dauerte rund fünf Monate, die Kosten betrugen rund 1,15 Millionen Euro. Die Stadt Heidelberg hat für die Maßnahme Fördermittel des Landes und des Bundes beantragt. Der Förderbescheid des Bundes über 195.000 Euro liegt bereits vor. Beim Land wurden rund 450.000 Euro Förderung beantragt.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen