Heidelberg nimmt am „Wattbewerb“ teil

Bis 2025 ist ein Photovoltaik-Zubau von 25 Megawatt geplant

 

 

Über 100 Städte in Deutschland werben gemeinsam für den beschleunigten Ausbau der Photovoltaik – seit dem Sommer 2021 ist die Stadt Heidelberg ebenfalls offiziell als Teilnehmerin des Städtewettbewerbs „Wattbewerb“ registriert. Dabei treten die Städte gegeneinander an, mit dem Ziel, die installierte Leistung pro Einwohnerin und Einwohner zu verdoppeln. Für den „Wattbewerb“ tritt Heidelberg mit einer Leistung von 166 Watt Peak pro Einwohner an den Start. Rückwirkend für die Zeit seit dem Startschuss des „Wattbewerbs“ im Februar 2021 konnte Heidelberg bereits 7,0 Watt Peak pro Einwohner registrieren.

 

Mit Beschluss des Klimaschutzaktionsplans im November 2019 hat die Stadt Heidelberg das Ausbauziel der Photovoltaik um 25 Megawatt Peak Anlagenleistung bis zum Jahr 2025. Seit dem Beschluss wurden 3,6 Megawatt Peak Anlagenleistung neu installiert. Insgesamt gibt es in Heidelberg inzwischen rund 950 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 24,5 Megawatt Peak.

 

Förderung und Zuschüsse

 

Um den Ausbau der Photovoltaik zu beschleunigen, hat der Gemeinderat im Juli 2020 eine Photovoltaik-Pflicht sowie im November 2020 eine Photovoltaik-Förderung beschlossen. Beim Verkauf städtischer Baugrundstücke verpflichtet die Stadt die Käuferinnen und Käufer künftig vertraglich, Dachflächen von Neubauten für die Installation von Photovoltaikanlagen zu nutzen. Für Grundstücke auf der Konversionsfläche Patrick-Henry-Village (PHV) gilt die Verpflichtung auch für Bestandsgebäude. Die Dachflächen sollen in größtmöglichem Umfang genutzt werden.

 

Seit dem 1. Januar 2021 bezuschusst die Stadt Heidelberg außerdem über das Förderprogramm „Rationelle Energieverwendung“ die Installation und Inbetriebnahme von Photovoltaik-Anlagen auf Dachflächen, Gründächern und an Fassadenflächen. Mehr Informationen hierzu gibt es unter https://www.heidelberg.de/hd,Lde/HD/Leben/Foerderprogramm+Rationelle+Energieverwendung.html.

 

Für Interessierte bietet die Stadt in Zusammenarbeit mit der Klimaschutz- und Energieberatungsagentur Heidelberg – Rhein-Neckar-Kreis (KliBA) Vor-Ort-Beratungen zum Thema Photovoltaik im Rahmen der Solarkampagne Heidelberg an. Beratungstermine können per E-Mail an [email protected] oder über die Solar-Hotline unter 06221 58-18141 angefordert werden.

 

#hd4climate: Heidelberg ist Vorreiter beim Klimaschutz

 

Heidelberg will seine Vorreiterrolle im Umwelt- und Klimaschutz weiter ausbauen. Das Ziel: Bis spätestens 2050 will Heidelberg klimaneutral sein. Auf seinem Weg dorthin hat Heidelberg im November 2019 einen großen Klimaschutz-Aktionsplan mit den ersten 30 konkreten Vorschlägen aufgelegt. Dieser Aktionsplan legt Ziele und Prioritäten innerhalb des „Masterplan 100% Klimaschutz“ fest (www.heidelberg.de/masterplan100). Die Vorschläge betreffen alle Lebensbereiche, von Bauen und Wohnen, Ernährung und Konsum über die naturnahe Stadtgestaltung bis hin zur Mobilität (#hd4climate).

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen