Heidelberg: Wasserstoff aus der Zapfsäule

Probebetrieb der ersten Wasserstoff-Tankstation
in Heidelberg ist gestartet

 

 

Die erste Wasserstoff-Tankstation an der OMV-Tankstelle in der Speyerer Straße 20, 69124 Heidelberg, ist am Donnerstag, 7. November 2019, in den Probebetrieb gegangen. Der Probebetrieb gehört zum Standardvorgang der Betreiberfirma „H2 Mobility Deutschland“ und wird bis zu sechs Wochen andauern. Besitzerinnen und Besitzer einer H2-Mobility-Tankkarte („H2Live/Card“) können in dieser Zeit die Wasserstoff-Station regulär testen und nutzen. Die offizielle Eröffnungsfeier findet im Februar 2020 statt.

 

Stadt hatte sich erfolgreich für Wasserstoff-Tankstation beworben

 

Deutschlandweit baut „H2 Mobility“ in einer ersten Ausbauphase bis Mitte 2020 hundert Wasserstoff-Stationen, eine davon in Heidelberg. Für diese Station hatte sich die Stadt Heidelberg im Dezember 2017 beworben und ein Konzept für die Steigerung der Wasserstoff-Mobilität vorgelegt. Das Konzept sieht unter anderem vor, dass in den kommenden zwei Jahren 30 Wasserstoff-Fahrzeuge in Heidelberg unterwegs sein sollen. Für die Beschaffung eines Brennstoffzellen-Fahrzeugs können Heidelberger Flottenbetreiber und Privatpersonen eine Förderung von 10.000 Euro aus dem städtischen Programm „Umweltfreundlich mobil“ erhalten. In Heidelberg sind es aktuell sieben Wasserstoff-Fahrzeuge. Vier davon sind städtische Dienstfahrzeuge – neben 17 batterieelektrischen Fahrzeugen, darunter auch eine Kehrmaschine. Ein Brennstoffzellen-Müllfahrzeug ist in Planung. Mittelfristiges Ziel ist, auch bei den Linienbussen den Umstieg auf wasserstoffbasierte Elektrobusse zu vollziehen. Bereits seit Januar 2019 verbinden die ersten batteriebetriebenen Elektrobusse der Linie 20 die Altstadt und den Hauptbahnhof miteinander.

 

Hintergrund

 

Die Stadtverwaltung Heidelberg geht mit gutem Beispiel voran und will ihren Fuhrpark sukzessive auf emissionsfreie Fahrzeuge umstellen. Die Umstellung der Fahrzeugflotte geschieht im Rahmen des Masterplans „Nachhaltige Mobilität für die Stadt“, den die Städte Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen gemeinsam ausgearbeitet haben. Die Bundesregierung fördert mehrere Maßnahmen dieses Plans mit Mitteln aus dem Sofortprogramm „Saubere Luft“. Mehr Informationen dazu gibt es online unter www.heidelberg.de > Leben > Mobilität > Umweltfreundlich mobil > Masterplan Nachhaltige Mobilität sowie zum Förderprogramm „Umweltfreundlich mobil“ unter www.heidelberg.de
> Leben > Umwelt & Nachhaltigkeit > Umwelt Förderprogramme.

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen