Heidelberger Feuerwehrleute helfen im Katastrophengebiet

Nach der Unwetter-Katastrophe, die vor allem Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen schwer getroffen hat, sind auch 14 Heidelberger Feuerwehrleute am Montag zur weiteren Unterstützung der Einsatzkräfte ins Katastrophengebiet gefahren.

Die Feuerwehr Heidelberg übernimmt mit einer Führungskomponente die Leitung und Koordination einer Feuerwehrbereitschaft von über 30 Fahrzeugen und knapp 80 Einsatzkräften aus dem Regierungsbezirk Karlsruhe. Darüber hinaus unterstützen Heidelberger Kräfte als Teil eines sogenannten Logistikzuges die Einsatzkräfte in Rheinland-Pfalz: Dazu gehören unter anderem ein Teleskopstapler und ein Werkstattfahrzeug.

„Es ist wirklich schön und beeindruckend zu sehen, wie motiviert und engagiert unsere Kameraden und Kollegen von Freiwilliger Feuerwehr und Berufsfeuerwehr sich innerhalb kürzester Zeit bereit erklärt haben, für mindestens zwei Tage in ein Schadengebiet zu reisen, um Menschen zu helfen! Wir haben die Anfrage gestern Abend erhalten und schon heute Morgen stand die Mannschaft mit dem notwendigsten Gepäck bereit“, erklärt Heiko Holler, Leiter der Heidelberger Berufsfeuerwehr.

Die Berufsfeuerwehr Heidelberg auf dem Weg zur Unterstützung ins Katastrophengebiet. Foto: Berufsfeuerwehr Heideberg

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen