Hockenheim: Pkw alleinbeteiligt verunfallt – Fahrzeugführer verletzt

Hockenheim: Pkw alleinbeteiligt verunfallt – Fahrzeugführer verletzt

 

Am Freitagabend gegen 18.15 Uhr kam es auf der B39 zu einem Verkehrsunfall, bei welchem eine Person verletzt wurde. Der 73-jährige Fahrzeugführer eines Volvo befuhr die B39 in Fahrtrichtung Schwetzingen, als er auf Höhe der Ausfahrt Hockenheim-Nord aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen Pkw verlor und die Mittelleitplanke touchierte. Im weiteren Verlauf kam der Mann mit seinem Volvo im Bereich der Auffahrt Hockenheim-Talhaus nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen und durchbrach letztlich die dortige Leitplanke. Das Unfallfahrzeug kam erst nach einem Böschungs-Sturz von ca. 30 Metern zum Stillstand. Der Fahrer des Pkw befand sich alleine in seinem Pkw und wurde verletzt. Über die Schwere der Verletzungen ist bislang allerdings noch nichts bekannt. Der 73-Jährige wurde zur weiteren Abklärung mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Zur Bergung des Pkws war die Feuerwehr Hockenheim mit 5 Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften vor Ort. Die Unfallaufnahme durch Beamte des Polizeireviers Schwetzingen sowie die Bergungsmaßnahmen durch die Feuerwehr sowie hinzugerufene Abschleppdienste dauerten bis ca. 22.30 Uhr an. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen