KIDICAL MASS – eine bunte Familien-Fahrraddemo für eine kinder- und fahrradfreundliche Stadt.

Unter dem Motto „Platz da für die nächste Generation“ startet am Samstag, dem 21.03.2020, um 15.00 Uhr in Heidelberg am Uniplatz eine Familien-Fahrrad-Demo, die „KIDICAL MASS“. Kinder können auf einer abgesperrten Strecke von ca. 5 km mit Freunden, Eltern, Oma und Opa auf großen Straßen durch die Stadt bis zur Schwanenteichanlage fahren. Die KIDICAL MASS will die Menschen für eine nachhaltige Mobilität begeistern. Fahrradfahren muss sicher und bequem werden, damit alle Generationen aufsatteln.

Mitradeln für alle

Das Tempo und die Route sind bereits für die Kleinsten geeignet. Die KIDICAL MASS ist offiziell als Demonstration bei der Polizei angemeldet. Diese sichert die Wege und begleitet die Radler. Außerdem fahren einige Lastenräder und Fahrräder mit Kinderanhängern mit, die Kinder und deren Fahrräder bis zum Ziel bringen, wenn die kleinen Pedalritter zu erschöpft sind. An der Schwanenteichanlage gibt es dann einen gemeinsamen Ausklang zum Spielen, Picknicken und Reden.

Kinder und Familien setzen ein Zeichen

Um in der Stadt von A nach B zu kommen, ist das Fahrrad häufig das ideale Verkehrsmittel: Sauber, leise und schnell vorbei am Stau. Allerdings lassen die Bedingungen für Radfahrende an vielen Stellen unserer Stadt im Hinblick auf Sicherheit und Komfort noch zu wünschen übrig – was für radelnde Eltern und Kinder Dauerstress bedeutet.

Das Aktionsbündnis für die KIDICAL MASS will daran etwas ändern und Kinder und Familien als Verkehrsteilnehmende auf dem Fahrrad sichtbar machen. „Wir erobern die großen Straßen von Heidelberg und zeigen, dass sich viele Familien eine fahrradfreundliche Stadt und damit auch mehr Freiräume und Lebensqualität wünschen“, erklärt Annette Woithon vom Verein Fahrrad und Familie, Mitorganisatorin der ersten KIDICAL MASS in Heidelberg. Die eigenständige Mobilität ist enorm wichtig für die kindliche Entwicklung, sie fördert Bewegung, Selbstbewusstsein und das soziale Miteinander. Die Veranstalter betonen, dass die KIDICAL MASS mehr ist als eine Fahrraddemo. Die Initiative setzt sich für lebenswerte Städte für alle Generationen ein. Eine kindersichere Radinfrastruktur ermöglicht angstfreies Radfahren für Menschen jeden Alters.

Bundesweites Aktionswochenende

Die KIDICAL MASS findet am Wochenende 21./22. März 2020 in über 60 Städten statt (https://kinderaufsrad.org). Die bundesweite Aktion, die in dieser Form erstmalig ist, wurde von der KIDICAL MASS KÖLN ins Leben gerufen. Sie wird von ADFC, Campact, Changing Cities, RADKOMM, VCD sowie mehr als 110 lokalen und regionalen Vereinen, Organisationen und Initiativen unterstützt und organisiert. Die KIDICAL MASS fordert Tempo 30 innerorts und durchgängige, engmaschige Radwegenetze in den Städten, in denen Schulradwegenetze integriert sind. Im Umfeld von Schulen sollen flächendeckend Fahrradstraßen und als Sofortmaßnahmen Schulstraßen nach Wiener Vorbild eingerichtet werden.

Der Verein Fahrrad und Familie e.V. organisiert mit Unterstützung des ADFC Rhein-Neckar die erste KIDICAL MASS in Heidelberg. Der Verein widmet sich vor allem der Aufgabe, wie Familien mit kleinen Kindern unterstützt werden können, das Fahrrad im Alltag zu nutzen und auf ein Auto zu verzichten. Im Fokus stehen Familien mit Babys und Kindern bis zur Einschulung. Neben dem regelmäßigem Angebot Kinderanhänger und Kinderfahrräder bei Probelradel-Aktionen zu testen, stellt der Verein kostenfreies Informationsmaterial zum Radfahren in der Schwangerschaft und mit Baby zur Verfügung. Der nächste Proberadeltermin findet am 26.03.2020 zwischen 16.00 und 18.00 Uhr in der Alten Bergheimer Straße 6 in Heidelberg statt. Weitere Information unter www.fahrrad-und-familie.de.

 

 

Die Kidical Mass Köln im Frühjahr 2019 / Foto: Stefan Flach

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen