Kulturstiftung des Rhein-Neckar-Kreises: Hochkarätige Künstler bei den 7. Sunnisheimer Klaviertagen in Sinsheim (4. bis 25. Mai 2019) / Noch gibt es Karten für alle vier Konzerte

Bereits zum siebten Mal dürfen sich alle Freunde der Klaviermusik bei den Sunnisheimer Klaviertagen (4. bis 25. Mai 2019) in der Stiftskirche in Sinsheim auf hochkarätige Pianistinnen und Pianisten freuen. Die national und international bekannten Künstler präsentieren bei vier hintereinander folgenden Konzerten Werke von der Barockmusik bis hin zur Neuen Musik des 20. und 21. Jahrhunderts – jeweils auf höchstem Niveau.

 

Den Auftakt machen am Samstag, 4. Mai, Christine und Stephan Rahn. Das Klavierduo aus Speyer hat in der kurzen Zeit seines Bestehens schnell Aufmerksamkeit erregt und große Erfolge gefeiert. Mit Bach, Reger und Mendelssohn Bartholdy werden sie den „Zauber der Transcription“ in der Musik darstellen. Eine Woche später, am Samstag, 11. Mai, tritt Fabian Müller auf. Für großes Aufsehen sorgte er 2017 beim Internationalen ARD-Musikwettbewerb in München, bei dem er nicht nur den zweiten Preis in der Gesamtwertung belegte, sondern gleich vier Zusatzpreise erhielt. Er war bereits zwei Mal Gast der Kulturstiftung des Rhein-Neckar-Kreis zusammen mit anderen Künstlern und spielt in diesem Jahr in der Stiftskirche sein Rezital.

 

Alina Bercu gastierte bereits auf vielen wichtigen Musikbühnen Europas, Amerikas und Asiens, darunter die Carnegie Hall New York, die Tonhalle Zürich, das Prinzregententheater München, die Tonhalle Düsseldorf, die Musikhalle Hamburg oder das Auditorium in Rom. Das Programm der rumänischen Künstlerin, die derzeit am Opernhaus Düsseldorf spielt, sieht für den dritten Abend im Rahmen der 7. Sunnisheimer Klaviertage am 18. Mai folgendes Programm vor: Scarlatti, Beethoven, Chopin und Rachmaninow.

 

Zum Abschluss tritt am Samstag, 25. Mai, Rudolf Meister auf. Chopins dramatische Balladen und virtuose Etüden gepaart mit einem herrlich verträumten Nocturne seines wichtigsten Nachfolgers, Gabriel Fauré, bilden den ersten Teil des Klavierabends. Danach präsentiert Rudolf Meister modernere Klänge: George Gershwins weltberühmte „Rhapsody in Blue“ und die rhythmisch-motorische, aber auch gesangliche Musik des Schweizers Frank Martin.

 

Alle vier Konzerte beginnen jeweils um 19.30 Uhr. Karten gibt es zum Preis von 15 Euro (ermäßigt 7 Euro) im Vorverkauf unter der Telefonnummer 06221 / 522-1325 oder per E-Mail an [email protected] 

 

Bildhinweise:

Fotos dürfen für die Vorberichterstattung kostenlos verwendet werden.

Fotonachweise: Bild Klavierduo Rahn: Anton Hiller, Bild Fabian Müller: Neda Navaee, Bild Alina Bercu: Susanne Diesner, Bild Rudolf Meister: Dorothea Burkhardt

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen