Mannheim/Heidelberg/Schwetzingen: Führungen und Veranstaltungen auf dem Schloss im März 2019

©Staatliche Schlösser und Gärten

Schloss Heidelberg

Führungen und Veranstaltungen im März 2019

 

 

Schlossinnenführungen Standard

 

Bis einschließlich Samstag, 30. März (Winterzeit)

11.00, 12.00, 14.00 und 16.00 Uhr Deutsch /11.15, 12.15, 14.15 und 16.15 Uhr Englisch

Samstags, Sonntags und Feiertags:

Stündlich zwischen 11.00 und 16.00 Uhr Deutsch / stündlich zwischen 11.15 und 16.15 Uhr Englisch

 

Ab Sonntag, dem 31. März (Sommerzeit)

Montags bis Freitags :  Montags bis Freitags: Stündlich 11.00 – 16.00 Uhr Deutsch; stündlich 11.15 – 16.15 Uhr Englisch

Samstags, Sonntags und Feiertags: Stündlich 10.00 – 16.00 h Deutsch; stündlich 10.15 – 16.15 h Englisch

 

 

Themenführungen

 

Samstag, 2. März  14.30 Uhr

„Das Leben bei Hofe“ – Kostümführung für die ganze Familie

Für Kinder ab 8 Jahren und Familien.

Wie mag er wohl ausgesehen haben, der Alltag der Bewohner des Heidelberger Schlosses vor Jahrhunderten? Welche Nöte und Sorgen plagten die Menschen früherer Zeiten? Bei diesem Rundgang geht es mit einer Magd, einer Bürgersfrau oder auch einer Hofdame durch das Schloss Heidelberg und man hört Geschichten über „gemeines Tagwerk und höfischen Glanz“ in der Kurpfalz.

Erwachsene:     Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 8,00 + Themenführung zzgl. € 6,00

Ermäßigte:         Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 4,00 + Themenführung zzgl. € 3,00

Anmeldung (erforderlich): unter 06221 – 658880

 

Sonntag, 3. März  14.30 Uhr

Die Theres und d´Frau Schäufele – Zwei Putzfrauen fegen durch das Schloss

Comedyführung in Mundart (Dialogführung)

Referenten: Yvonne Schwegler und July Sjöberg oder Dr. Peter Bilhöfer

Eigentlich sollen Theres und ihre Kollegin Frau Schäufele im Schloss „Großreine“ machen. Aber der Gelegenheit zu einem Schwätzchen können sie nicht widerstehen. Bei dieser Führung in schönster Mundart lernt man das Schloss auf eine ganz neue und unterhaltsame Weise kennen.

Erwachsene:     Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 8,00 + Themenführung zzgl. € 7,00

Ermäßigte:         Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 4,00 + Themenführung zzgl. € 3,50

Anmeldung (erforderlich): unter 06221 – 658880

 

Sonntag, 3. März  17.00 Uhr

„Im Dunkel der Nacht“

Mit dem Kurfürstlichen Nachtwächter durch das Heidelberger Schloss (Dialogführung)

Der kurfürstliche Nachtwächter lädt zur Runde durchs nächtliche Schloss – in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Eine Belagerung steht bevor. Da müssen alle mit anpacken! Ein Musketier erklärt den Umgang mit der Muskete. Oder eine Magd erzählt vom Alltag in der Festung und wie aus schlechtem Wein ein edler Tropfen wurde.

Eine spannende und interaktive Führung für die ganze Familie!

Erwachsene:     Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 8,00 + Themenführung zzgl. € 7,00

Ermäßigte:         Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 4,00 + Themenführung zzgl. € 3,50

Anmeldung (erforderlich): unter 06221 – 658880

 

Samstag, 9. März  14.30 Uhr

„Das Leben bei Hofe“ – Kostümführung für die ganze Familie

Für Kinder ab 8 Jahren und Familien.

Wie mag er wohl ausgesehen haben, der Alltag der Bewohner des Heidelberger Schlosses vor Jahrhunderten? Welche Nöte und Sorgen plagten die Menschen früherer Zeiten? Bei diesem Rundgang geht es mit einer Magd, einer Bürgersfrau oder auch einer Hofdame durch das Schloss Heidelberg und man hört Geschichten über „gemeines Tagwerk und höfischen Glanz“ in der Kurpfalz.

Erwachsene:     Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 8,00 + Themenführung zzgl. € 6,00

Ermäßigte:         Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 4,00 + Themenführung zzgl. € 3,00

Anmeldung (erforderlich): unter 06221 – 658880

 

Samstag, 9. März  15.00 Uhr

Neu im Programm

Prächtig historistisch – Karl Schäfer und der kunstvolle Reichtum des Friedrichsbaus

Am Ende des 19 Jahrhunderts rückte das Heidelberger Schloss ins Blickfeld der damals noch jungen Denkmalpflege: Sollte man die Ruine rekonstruieren und wiederaufbauen, wie das der große französische Denkmalpfleger Violet le Duc vormachte? Der Architekt Karl Schäfer aus Karlsruhe gab um 1900 dem Inneren des Friedrichsbaues sein prächtiges Aussehen: eine Entdeckungsreise zur Hochblüte der Handwerkskunst im Historismus.

Erwachsene:     Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 8,00 + Themenführung zzgl. € 6,00

Ermäßigte:         Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 4,00 + Themenführung zzgl. € 3,00

Anmeldung (erforderlich): unter 06221 – 658880

 

Sonntag, 10. März  14.30 Uhr

Neu im Programm

Viva la Musica oder „Pusaun, Trumpeten pfiffen viel…“

Musik und Tanz bei Hofe

Der Hof der pfälzischen Kurfürsten zog Musiker aus aller Welt an. Durch die Festsäle und musikalischen Bühnen des Schlosses in allen Zeiten führt dieser Rundgang: vom Minnegesang eines Oswald von Wolkenstein über die höfische Musikkultur bei Friedrich und Elisabeth bis zu den Musikfesten der Romantik – eine musikalische Führung zum Mittanzen und Mitsingen.

Erwachsene:     Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 8,00 + Themenführung zzgl. € 6,00

Ermäßigte:         Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 4,00 + Themenführung zzgl. € 3,00

Anmeldung (erforderlich): unter 06221 – 658880

 

Samstag, 16. März  14.30 Uhr

„Das Leben bei Hofe“ – Kostümführung für die ganze Familie

Für Kinder ab 8 Jahren und Familien.

Wie mag er wohl ausgesehen haben, der Alltag der Bewohner des Heidelberger Schlosses vor Jahrhunderten? Welche Nöte und Sorgen plagten die Menschen früherer Zeiten? Bei diesem Rundgang geht es mit einer Magd, einer Bürgersfrau oder auch einer Hofdame durch das Schloss Heidelberg und man hört Geschichten über „gemeines Tagwerk und höfischen Glanz“ in der Kurpfalz.

Erwachsene:     Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 8,00 + Themenführung zzgl. € 6,00

Ermäßigte:         Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 4,00 + Themenführung zzgl. € 3,00

Anmeldung (erforderlich): unter 06221 – 658880

 

Samstag, 16. März  15.00 Uhr

Von Heidelberg nach Prag. Ein Pfälzer Kurfürst wird König von Böhmen

Prag, Veitsdom, 4. November 1619: Der pfälzische Kurfürst Friedrich V. wird feierlich zum König von Böhmen gekrönt. Wie kommt der Schlossherr von Heidelberg zu diesen königlichen Ehren? Beim Gang durch die Paläste und Trakte, die damals das Heidelberger Schloss ausmachten, wird berichtet über die Nachbarschaft der Pfalz zu Böhmen und über die gemeinsame wechselvolle Geschichte von Heidelberg und Prag.

Erwachsene:     Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 8,00 + Themenführung zzgl. € 6,00

Ermäßigte:         Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 4,00 + Themenführung zzgl. € 3,00

Anmeldung (erforderlich): unter 06221 – 658880

 

Sonntag, 17. März  14.30 Uhr

Mord am Kurpfälzischen Hof: Ein neuer Fall! Ein Krimi zum Mitraten und Mitspielen

(Neu zum Jahresmotto „Ziemlich gute Freunde. Schwert, Charme und Esprit – Frankreich und der deutsche Südwesten“)  

Man schreibt das Jahr 1671. Die Verlobung der pfälzischen Prinzessin Liselotte mit dem Bruder des französischen Königs soll das gespannte Verhältnis zum Nachbarn verbessern. Der Hofstaat ist längst in Aufruhr, denn jeden Augenblick kann die Delegation des Bräutigams eintreffen. Da stört ein grausiger Fund die Vorbereitungen:

Im Fasskeller liegt ein Toter! Ein neuer Fall der historischen Mitspielkrimis im Schloss.

Erwachsene:     Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 8,00 + Themenführung zzgl. € 6,00

Ermäßigte:         Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 4,00 + Themenführung zzgl. € 3,00

Anmeldung (erforderlich): unter 06221 – 658880 Sonntag, 24. März  14.30 Uhr Die frz. Option

 

Samstag, 23. März  14.30 Uhr

„Das Leben bei Hofe“ – Kostümführung für die ganze Familie

Für Kinder ab 8 Jahren und Familien.

Wie mag er wohl ausgesehen haben, der Alltag der Bewohner des Heidelberger Schlosses vor Jahrhunderten? Welche Nöte und Sorgen plagten die Menschen früherer Zeiten? Bei diesem Rundgang geht es mit einer Magd, einer Bürgersfrau oder auch einer Hofdame durch das Schloss Heidelberg und man hört Geschichten über „gemeines Tagwerk und höfischen Glanz“ in der Kurpfalz.

Erwachsene:     Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 8,00 + Themenführung zzgl. € 6,00

Ermäßigte:         Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 4,00 + Themenführung zzgl. € 3,00

Anmeldung (erforderlich): unter 06221 – 658880

 

Sonntag, 24. März  14.30 Uhr

Die französische Option

Von Ludwig V. bis Karl Ludwig

(Neu zum Jahresmotto „Ziemlich gute Freunde. Schwert, Charme und Esprit – Frankreich und der deutsche Südwesten“)  

Für alle Kurfürsten des 16. Jahrhunderts war Frankreich Teil ihrer Politik und ihrer Kultur. Ludwig V. lebte in Frankreich von 1502 bis 1504. Seine Bauwerke, etwa der Glocken- und der Dicke Turm, lassen ihre französischen Vorbilder erkennen. Auch für alle späteren Schlossherren galt: Frankreich war immer eine Option. Dieser

ungewöhnliche Rundgang abseits der normalen Wege zeigt das an vielen Bauten des Schlosses.

Erwachsene:     Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 8,00 + Themenführung zzgl. € 6,00

Ermäßigte:         Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 4,00 + Themenführung zzgl. € 3,00

Anmeldung (erforderlich): unter 06221 – 658880

 

Samstag, 30. März 14.30 Uhr

„Das Leben bei Hofe“ – Kostümführung für die ganze Familie

Für Kinder ab 8 Jahren und Familien.

Wie mag er wohl ausgesehen haben, der Alltag der Bewohner des Heidelberger Schlosses vor Jahrhunderten? Welche Nöte und Sorgen plagten die Menschen früherer Zeiten? Bei diesem Rundgang geht es mit einer Magd, einer Bürgersfrau oder auch einer Hofdame durch das Schloss Heidelberg und man hört Geschichten über „gemeines Tagwerk und höfischen Glanz“ in der Kurpfalz.

Erwachsene:     Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 8,00 + Themenführung zzgl. € 6,00

Ermäßigte:         Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 4,00 + Themenführung zzgl. € 3,00

Anmeldung (erforderlich): unter 06221 – 658880

 

Sonntag, 31. März  14.30 Uhr

 „Man müsste hier leben!“ Auf den Spuren Victor Hugos und anderer Romantiker (Dialogführung)

(Neu zum Jahresmotto „Ziemlich gute Freunde. Schwert, Charme und Esprit – Frankreich und der deutsche Südwesten“)  

1840 besuchte Victor Hugo Heidelberg und war enorm beeindruckt vom Schloss. Die Briefe des französischen Erfolgsautors erzählen von seiner Begeisterung über die Ruinen. Heidelberg wurde zum beliebten Thema der Literatur: Dies ist eine Gelegenheit, Texte zeitgenössischer Schriftsteller und Dichter zu hören – am jeweils

passenden Ort. Und immer wieder kommt der berühmte Victor Hugo dazu und erzählt von seinen Erlebnissen.

Erwachsene:     Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 8,00 + Themenführung zzgl. € 7,00

Ermäßigte:         Schlossticket (Bergbahn+ Schlosshof) € 4,00 + Themenführung zzgl. € 3,50

Anmeldung (erforderlich): unter 06221 – 658880

 


 

 

Sanierungsarbeiten im Barockschloss Mannheim 2019

 

Für die Sicherstellung der Klimatisierung im Schloss Mannheim sind Sanierungsarbeiten notwendig. Die Planungen für diese Maßnahmen laufen auf Hochtouren. Daher müssen die meisten Räume im Schloss voraussichtlich ab März 2019 geschlossen werden. Das Schlossmuseum, die Schlosskasse und der Shop sind vom 4. März 2019 bis voraussichtlich Januar 2020 geschlossen. Eine Wiedereröffnung ist für den 26. Januar 2020 geplant.
Mietveranstaltungen im Rittersaal und Gartensaal sind weiterhin möglich.

 

In der Sommersaison ab April wird es dennoch ein Führungsangebot geben:

Alternativ zu Schlossinnenführungen, die bislang stattfanden, bieten wir  drei verschiedene Themenführungen in die Außenanlagen und die Umgebung des Schlosses an.

 

Außerdem besteht die Möglichkeit einer einstündigen Besichtigung der zentralen Räumlichkeiten des Schlosses: „Im Herzen von Schloss Mannheim“. Abhängig vom Stand der Bauarbeiten  kann es jedoch sein, dass Termine dieser Führung ausfallen.

Generell bitten wir Interessenten, sich telefonisch beim Service Center der Schlösser anzumelden.

 

 

Führungen  während der Sanierungsarbeiten in Schloss Mannheim

 

in den zentralen Schlossräumen:

 

Im Herzen von Schloss Mannheim

Französische und andere Vorbilder für den Schlossbau

Frankreich als Vorbild und der Hof des Sonnenkönigs als Ideal – so erklärt man landläufig barocke Schlossarchitektur. Was aber gab ganz konkret für das Schloss des pfälzischen Kurfürsten die Orientierung? Beim Gang durch den Ehrenhof und das repräsentative Haupttreppenhaus erfährt man, worin genau der französische Einfluss

bestand – und wie viel dem Kaiserhof in Wien und vielleicht sogar pfälzischem Eigensinn zu verdanken ist.

Dauer: 60 Minuten

Preis: Erwachsene 7,00 €, Ermäßigte 3,50 €

Hinweis: je nach Stand der Sanierungsarbeiten müssen eventuell kurzfristig Termine abgesagt werden.

Information und Anmeldung (erforderlich): unter 06221 – 658880

 

in die Außenanlagen und Umgebung des Schlosses:

 

Mannheim als „City of Music“ – Musik und Theater bei Hofe

2014 wurde die Stadt zur „UNESCO City of Music“ ernannt. Bereits im 18. Jahrhundert gab es Konzerte, Opern und Theater, die richtungsweisend für ihr jeweiliges Genre waren. Vom italienisch geprägten Hoftheater bis zum Deutschen Nationaltheater – die weithin bekannte Kulturblüte Mannheims begann am kurfürstlichen Hof. Bei diesem Rundgang werden Orte der Musik und des Theaters außerhalb des Schlosses besucht.

Dauer: 60 Minuten

Preis: Erwachsene 7,00 €, Ermäßigte 3,50 €

Anmeldung (erforderlich): unter 06221 – 658880

Sonntag, 7. April 14.30 Uhr

Sonntag, 2. Juni 14.30 Uhr

Sonntag, 28. Juli 14.30 Uhr

Sonntag, 8. Sept. 14.30 Uhr

 

Ein barocker Spaziergang durch die kurpfälzische Residenzstadt

Wie Städte in der Zeit des Absolutismus planmäßig gebaut wurden und welche Persönlichkeiten dahinter steckten, kann man beispielhaft bei einem Streifzug durch Mannheim erleben. Von Schloss- und Jesuitenkirche über die historische Sternwarte bis zum Schiller- und Paradeplatz geben die Orte Einblicke in die Geschichte der Residenzstadt: ein kurzweiliger Gang durch das Stadtbild mit seiner barocken Architektur.

Dauer: 1 Stunde

Preis:  7 Euro (Ermäßigte: 3,50 Euro )

Anmeldung (erforderlich): unter 06221 – 658880

Sonntag, 5. Mai 14.30 Uhr

Sonntag, 30. Juni 14.30 Uhr

Sonntag, 25. Aug. 14.30 Uhr

Sonntag, 22. Sept. 14.30 Uhr

 

Das verlorene Paradies – Der ehemalige Mannheimer Schlossgarten

Im 18. Jahrhundert stand der Schlossgarten von Mannheim im Schatten der Sommerresidenz in Schwetzingen. Dennoch gab es bereits dekorative Pflanzungen auf den Befestigungen. Am Anfang des 19. Jahrhunderts wurde der Mannheimer Schlossgarten im englischen Stil aufgewertet. Mit Beginn der Industrialisierung musste jedoch der größte Teil moderner Verkehrsplanung weichen. Die Führung zwischen Residenzschloss und Rheinufer zeigt, was blieb.

Dauer: 60 Minuten

Preis: Erwachsene 7,00 €, Ermäßigte 3,50 €

Anmeldung (erforderlich): unter 06221 – 658880

Sonntag, 19. Mai 14.30 Uhr

Sonntag, 16. Juni 14.30 Uhr (Schlosserlebnistag)

Sonntag, 11. Aug. 14.30 Uhr

Samstag, 31. Aug. 14.30 Uhr

 


Schloss Schwetzingen im März 2019

 

 

Tägliche Taktführungen bis einschließlich Samstag, 30. März (Winterzeit)

 

Freitag 16.00 Uhr

Samstags, sonntags und an Feiertagen 11.00, 13.30 und 15.00 Uhr

Preise Winterzeit inklusive Eintritt Schlossgarten: Erwachsene 8,00 €, Ermäßigte 4,00 €

Tägliche Taktführungen ab Sonntag, dem 31. März (Sommerzeit)

 

Montag bis Freitag
11.00 bis 16.00 Uhr stündlich durch die Räume des 18. Jahrhunderts

12.00 Uhr und 14.00 Uhr durch die Räume des 18. und 19. Jahrhunderts 

Samstag
10.30 bis 17.00 Uhr stündlich durch die Räume des 18. Jahrhunderts
12.00, 14.00 und 16.00 Uhr durch die Räume des 18. und 19. Jahrhunderts
14.15 Uhr englische Führung
15.00 Uhr Gartenführung „Von der Lust am Wandeln bis zum Ende der Welt“

 

Sonntag und Feiertage
10.30 bis 17.00 Uhr stündlich durch die Räume des 18. Jahrhunderts
12.00 Uhr durch die Räume des 18. und 19. Jahrhunderts

12.15 Uhr Themenführung „Leben bei Hofe“

14.00 Uhr durch die Räume des 18. und 19. Jahrhunderts

14.15 Uhr englische Führung

14.30 Uhr wechselnde Themenführungen siehe unten
16.00 Uhr durch die Räume des 18. und 19. Jahrhunderts

Preise Sommerzeit (alle inklusive Schlossgarteneintritt):

 

Führung durch die Räume des 18. Jahrhunderts(ca. 60 Minuten);  englische Führung (ca. 60 Minuten); Gartenführung (ca 90 Minuten): Erwachsene 10,00 €, Ermäßigte 5,00 €, Familien 25,00 €

 

Führung durch die Räume des 18. und 19. Jahrhunderts (ca 90 Minuten):

Erwachsene 11,00 €, Ermäßigte 5,50 €, Familien 27,50 €

 

 

Themenführungen

 

Sonntag, 3. März  14.00 Uhr

Vorsicht Arzt! Vom Aderlass zum Klistier. Der Hofmedicus berichtet

Referent: Dr. med. Hans-Joachim Bröker oder Marion Stratmann

Neue Kostümführung

Welten liegen zwischen der modernen Medizin und der des 18. Jahrhunderts.  Aus heutiger Sicht ist es kein Wunder, dass die Säuglingssterblichkeit hoch war und jede Geburt eine Lebensgefahr für die Frauen bedeutete. Wie sehr das auch für die Herrscherfamilie galt und wie mit der Mannheimer Hebammenschule des Franz Anton Mai der Weg in die Moderne begann, das hört man bei diesem Rundgang in den kurfürstlichen Räumen.

Erwachsene: € 12,00, Ermäßigte:. € 6,00 

Anmeldung (erforderlich) unter Tel.: 06221-65 888-0

 

Sonntag, 10. März  14.00 Uhr

Zum Jahresmotto Frankreich und der deutsche Südwesten

Bergluft in Schwetzingen. Französische Panoramatapeten für Schloss Schwetzingen

Das Schloss birgt eine wenig bekannte und gut erhaltene Kostbarkeit: Französische Papiertapeten aus dem frühen 19. Jahrhundert. Bis dahin galt Papier als nicht gut genug für herrschaftliche Räume. Verbesserte Qualität aus Frankreich brachte den Wandel.  Die elsässische Firma des Jean Zuber entwickelte um 1800 Tapeten, raffiniert bedruckt mit grandiosen Landschaftspanoramen –

und löste damit eine wahre Mode aus.. Im Schloss Schwetzingen findet sich noch die erste dieser Tapeten, eine fantastische Ansicht der Schweizer Berge.

Erwachsene: € 12,00, Ermäßigte:. € 6,00 

Anmeldung (erforderlich) unter Tel.: 06221-65 888-0

 

Samstag, 16. März  14.00 Uhr

„Vorhang auf!“ – Besichtigung des historischen Schlosstheaters

Martin Griffiths oder Susanne Späinghaus

Eines der schönsten Theater Europas erleben: Das kann man bei dieser Führung. Einmal auf der Bühne des berühmten Rokokotheaters stehen! Und nicht nur das. Man wirft einen Blick in die Arbeitswelt des Theaters, und sieht am Modell, wie die Bühne funktioniert. Das Bühnenleben zurzeit von Kurfürst Carl Theodor war in ganz Europa bekannt. Die Musik der Mannheimer Schule beeinflusste auch den jungen Mozart, der hier zu Gast war.

Treffpunkt: Foyer im Nördlichen Zirkel

Erwachsene: € 12,00, Ermäßigte:. € 6,00 

Anmeldung (erforderlich) unter Tel.: 06221-65 888-0

 

Sonntag, 17. März  14.00 Uhr

Mon Ami Voltaire. Der Fürst und der Aufklärer – ziemlich gute Freunde?

Kostümführung

Neu im Programm zum Jahresmotto Frankreich und der deutsche Südwesten

Der Florentiner Cosimo Alessandro Collini war Sekretär von Voltaire und ab 1760 Leiter des Naturalienkabinettes am Mannheimer Hof. Daher kann er von beiden erzählen – vom großen Philosophen ebenso wie vom Kurfürsten Carl Theodor, dessen Weltsicht durch die Begegnung mit dem Franzosen verändert wurde: Sein Musenhof ist ohne den aufgeklärten Absolutismus undenkbar und ebensowenig die sozialen Veränderungen der Zeit.

Erwachsene: € 12,00, Ermäßigte:. € 6,00 

Anmeldung (erforderlich) unter Tel.: 06221-65 888-0

 

Freitag, 22. März  20.00 Uhr

„Dunkel war’s, der Mond schien helle…“ – Mondscheinführung durch den Schlossgarten

Den mystischen Zauber des nächtlichen Gartens erleben: Aus dem Dunkel tauchen die Umrisse der Skulpturen und Monumenten auf, tiefdunkle Teiche spiegeln Mond und ziehende Wolken. Nun begegnet man anderen Bewohnern als am Tage. Geschichte und Geschichten werden im Schein der Laternen lebendig. Diese geheimnisvolle Atmosphäre zu erfahren, ist etwas ganz Besonderes…
Erwachsene: € 12,00, Ermäßigte:. € 6,00 

Anmeldung (erforderlich) unter Tel.: 06221-65 888-0

 

Sonntag, 24. März  14.00 Uhr

Mehr als Quiche Lorraine – Lothringen und die Kunst am Kurfürstlichen Hof.

Neu im Programm zum Jahresmotto Frankreich und der deutsche Südwesten

Dass Lothringen in Nordostfrankreich eine künstlerisch fruchtbare Region war – das ist heute kaum noch jemandem bewusst. Für den Schlossgarten des Herzogs Stanislas Leszczynki in Lunéville bei Nancy schuf Barthélmy Guibal Skulpturen, die später für Schwetzingen gekauft wurden. Ein weiterer Künstler aus Lothringen erreicht in der Kurpfalz den Gipfel seines Schaffens: Nicolas de Pigage, der Schöpfer des Schwetzinger Schlossgartens.

Erwachsene: € 12,00, Ermäßigte:. € 6,00 

Anmeldung (erforderlich) unter Tel.: 06221-65 888-0

 

Sonntag, 24. März  15:15 Uhr
Klangerlebnis in der Schlosskapelle

Die Historische Andreas-Ubhauser-Orgel

Wenig bekannt: Die Orgel der Schlosskapelle ist die einzige in Baden aus der Übergangszeit vom Barock zur Romantik. Das Instrument wurde 1806 von Andreas Ubhauser gebaut. Schlossorganist Heinz-Georg Saalmüller erzählt vom Orgelbau um 1800, erläutert die Baugeschichte der Schwetzinger Orgel und zeigt sie aus der Nähe. Zum musikalischen Abschluss spielt er Stücke aus der Entstehungszeit der Orgel, unter anderem von W. A. Mozart

Erwachsene: € 12,00, Ermäßigte:. € 6,00 

Anmeldung (erforderlich) unter Tel.: 06221-65 888-0

 

Sonntag, 31. März  12.15 Uhr

Das Leben bei Hofe

Kostümführung

Direkt ins pralle Leben vergangener Zeiten: Dieser Rundgang mit einem Herrn oder einer Dame vom kurpfälzischen Hof lässt den Alltag der Schlossbewohner lebendig werden. Es geht um Sorgen und Nöte, „gemeines Tagwerk und höfischen Glanz“ – ein besonders anschaulicher Besuch in der Sommerresidenz der Kurfürsten.

Erwachsene: € 12,00, Ermäßigte:. € 6,00 

Anmeldung (erforderlich) unter Tel.: 06221-65 888-0

 

Lustwandeln mit Madame de Pigage. Unterwegs im Garten der Götter

Kostümführung

Zum Jahresmotto Frankreich und der deutsche Südwesten

Cordula de Pigage stellt sich den Gästen vor: Sie ist die Ehefrau des kurfürstlichen Oberbaudirektors. Die Dame im barocken Kostüm kann daher erklären, was man im Schlossgarten sieht: die Geschichten hinter den Figuren und die praktische ebenso wie die philosophische Bedeutung der Bauwerke. Sie erzählt von Aufführungen im Heckentheater und vom Kurfürsten, der sich zurückzog: in sein privates Badhaus.

Erwachsene: € 12,00, Ermäßigte:. € 6,00 

Anmeldung (erforderlich) unter Tel.: 06221-65 888-0

 

 

Ausstellung

 

Vom 20. Januar bis 22. April 2019 in der Orangerie im Schlossgarten Schwetzingen

Candide – Voltaires Klassiker in Bildern

Noch bis zum 22. April 2019 wird im Lapidarium von Schloss Schwetzingen eine Ausstellung mit Illustrationen zu Voltaires Werk „Candide“ gezeigt. Das Besondere daran ist, dass Voltaire bereits 1758 mit einem Entwurf der Novelle am Schwetzinger Hof zu Gast war.

Mit seiner Novelle kritisiert Voltaire die Weltanschauung des Philosophen Leibniz (1646 –dass die Welt immer nach Gottes Wille zweckmäßig geschaffen und deshalb die beste aller möglichen Welten sei. Er schickt seinen Helden Candide auf eine turbulente Reise durch die Welt. Candide stellt sich dabei auf die Seite der Entrechteten, der Minderheiten, der Betrogenen.

Kein Buch der Weltliteratur wurde wohl in seinen verschiedenen Auflagen von so vielen Künstlern illustriert: Es sind mehr als 150, darunter Daniel Chodowiecki, Paul Klee, Alfred Kubin und Michael Matthias Prechtl. 90 dieser Illustrationen, von Kupferstichen über Fotografien bis zu Theaterplakaten, zeigt die Ausstellung in der Orangerie des Schwetzinger Schlossgartens.

Grundlage der Ausstellung ist die umfangreiche Sammlung „Candide“ von Prof. Josef Walch, der die Ausstellung kuratiert.

Täglich von 10.00 – 16.00 Uhr geöffnet

Preise: Nur Garteneintritt fällt an, der Besuch der Ausstellung ist frei
Garteneintritt bis 30. März 2019 (Winterzeit): Erwachsene 4,00 €, Ermäßigte 2,00 €, Familien 10,00 €
Garteneintritt ab 31. März 2019 (Sommerzeit): Erwachsene 6,00 €, Ermäßigte 3,00 €, Familien 15,00 €

Begleitprogramm

 

Samstag, 16. Februar 14.00 Uhr, Samstag,16. März  14.00 Uhr
Für Kinder: „My Candide“ – Interaktive Kinderführung

Zur Ausstellung „Candide – Voltaires Klassiker in Bildern“ in der Orangerie des Schwetzinger Schlossgartens

Preis: 6,00 € pro Person

 

Donnerstag, 21. März 18.30 Uhr

Vortrag: Voltaires Candide oder der Optimismus

Weltliteratur aus dem Schwetzinger Schloss

Referent: Herr Prof. Walch, Kurator der Ausstellung „Candide – Voltaires Klassiker in Bildern“ in der Orangerie des Schwetzinger Schlossgartens

Der berühmte Kritiker des Absolutismus war gern gesehener Gast am Hofe des aufgeklärten Kurfürsten. Als er in 1758 in Schwetzingen weilte, hatte er bereits den Entwurf zu seiner Novelle „Candide“ im Gepäck…

Veranstaltungsort: Lapidarium in der Orangerie im Schlossgarten Schwetzingen
Preis: 4,00 € pro Person (Eintritt und Vortrag)

 

 
Außerdem empfehlen wir…

 

Donnerstag, 28. März 18:30 Uhr

Vortrag: Nicolas de Pigage

Ein Lothringer am kurpfälzischen Hofe

Referent: Dr. Ralf Wagner
Ein Vortrag zu dem vielseitigen Genius, der als Künstler, Architekt und Ingeneur dem Schwetzinger Garten sein Gesicht gab.

Eine Anmeldung per Telefon, Fax oder E-Mail ist unbedingt erforderlich:

Telefon +49(0)62 21. 6 58 88 – 0
Telefax +49(0)62 21. 6 58 88 – 18
[email protected]

 

Donnerstag, 07.März, 20 Uhr

Konzert „Ullmann unplugged“
Rokoko rocks…

Stephan Ullmann stellt ein Album auf die Beine, das berührt, mitreißt und einen Einblick gewährt in die Seele des Mannheimer Vollblutmusikers. Songs mit Drang nach vorne, mitten ins Herz. Genau da kommen sie auch her: Ullmann hat seine Emotionen in Musik verwandelt. Das berührt. Ohne Kalkül, ohne Plan, direkt und unverfälscht.
Die Karriere des gebürtigen Ludwigshafeners beginnt wie viele in der Schulband. Erster Auftritt mit 12, das Rock´n Roll Virus bahnt sich den Weg in Ullmanns Leben. So geht es nach dem Abitur auch direkt auf Tour, mit Anne Haigis & Jule Neigel Band verdient er sich die Sporen, hat immer eigene Pläne, aber auch eine riesige Freude daran, Projekte zu kreieren und steigt 2000 in Studio der Grönemeyer Band ein, wo er fortan Acts wie Rolf Stahlhofen, die No Angels, The Busters oder Filmmusik produziert. Mit seinem Einstieg als TV Coach in die ZDF/KiKa Serie „Dein Song“ ist Ullmann einer ganzen Generation von musikbegeisterten Kids und Eltern ein Begriff. Zusammen mit einer fantastischen Band und einem feinen Klassiktouch bietet sich am 7. März ein Hautnah-Konzert.

Die Veranstaltung gehört zu der Konzertreihe Rokoko rocks. Diese ist eine Kooperation der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit der Stadt Schwetzingen

Kartenverkauf: www.resevix.de

 

Samstag, 23. März 11.00 bis 18.00 Uhr
und Sonntag, 24. März 11.00 bis 17.00 Uhr

Ostereiermarkt

Am 23. und 24. März bietet das Schwetzinger Schloss wieder ein besonders buntes Erlebnis: den jährlichen Ostereiermarkt. In stimmungsvollem Ambiente wird hier eine unglaubliche Vielfalt an kreativ gestalteten Eiern aus der ganzen Welt gezeigt.

Die Tradition der Eierbemalung reicht weit in die Vergangenheit zurück. Schon vor der Entstehung des christlichen Osterfestes und dessen Gebräuchen war es im alten Ägypten und in Griechenland üblich, Eier zu bemalen. Dieser Brauch verbreitete sich im Laufe der Zeit weltweit. Auf dem Schwetzinger Ostereiermarkt präsentieren über 50 Eier-Künstler aus der ganzen Welt ihre faszinierenden Werke – bunt gebatikt, liebevoll beklebt oder zärtlich aquarelliert.

Vom winzig kleinen Ei eines Wellensittichs bis hin zum großen Straußenei: Die Größe der Eier ist so unterschiedlich wie die Materialien, die die Künstler verwenden. So erfreut das Angebot nicht nur jeden Sammler, sondern lässt auch alle Besucher auf der Suche nach faszinierender Osterdekoration fündig werden. Wer selbst tätig werden möchte, ist hier richtig: Ausgeblasene Eier können am Leer-Eier-Stand erworben werden. Die Spezialisten geben wertvolle Tipps zu diversen Gestaltungsmöglichkeiten.

Vor der fantastischen Kulisse des Nördlichen Zirkelbaus im Schlossgarten Schwetzingen wird der Markt zu einem ganz besonders prachtvollen Erlebnis. Die kleinen Kunstwerke werden vor dem Hintergrund des kunstvollen Bauwerks aus der Zeit des Rokoko präsentiert. Die außergewöhnliche Veranstaltung findet nun bereits zum 35. Mal statt und lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher aus ganz Europa und den USA nach Schwetzingen.

Veranstaltungsort: Schloss Schwetzingen, Nördlicher Zirkelbau
Eintritt: Kombiticket für den Schlossgarten und den Ostereiermarkt:
Erwachsene 6,00 €, Ermäßigte 3,00 €. Dauerkartenbesitzer: 4,00 €, ermäßigt 2,00 €.

 

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen