„Michel aus Lönneberga“ kommt am Dienstag, 17. März  auf die Theaterbühne in der Weinheimer Stadthalle – Familienpreise

Der Lausbub mit der Mütze

 

 

Foto: Theater auf Tour

Weinheim. Michel hat mehr Unfug im Kopf als irgendein anderer Junge in ganz Lönneberga oder ganz Småland oder ganz Schweden oder vielleicht sogar auf der ganzen Welt. Und jeder kennt ihn. Der kleine blonde Frechdachs, ein Geschöpf aus der Feder von Astrid Lindgren, ist einer der bekanntesten Figuren der Kinderbuch-Literatur.  

Es ist sicher kein leichtes Vorhaben, einen so populären Kinderbuchklassiker auf der Theaterbühne in Szene zu setzen.  Doch dem „Theater auf Tour“ gelingt es mit Fantasie und Herzenswärme, dicht an der Buchvorlage mit Gefühl und Verstand: Am Dienstag, 17. März, mittags zu kindgerechter Zeit um 15.30 Uhr in der Weinheimer Stadthalle. Veranstalter ist die Kulturgemeinde, das Theater in Weinheim. Auch die Eintrittspreise sind moderat und familiengerecht: Tickets gibt es ab  8.50 Euro.

Das Bühnenstück will mit einer authentischen Ausstattung dem Original durchaus gerecht werden. Michel trägt seine Schirmmütze, Mutter Alma hat das Haar hochgesteckt, die feine Frau Petrell tänzelt in hohen Schuhen daher. Und Bauer Anton? Der ruft auch in Weinheim genervt und mit tiefen Bass ein ums andere Mal: „Miiichel !!!“

Michel ist, wie man weiß, kein Bösewicht, sondern ein gutherziger und hilfsbereiter Lausbub, dazu noch klug und gewitzt. Seine Streiche plant er nicht, sie passieren ganz von alleine – wie zum Beispiel die Sache mit der Suppenschüssel oder die Geschichten mit der Mausefalle, der Blaubeersuppe oder dem verschluckten Geldstück. Immer dann, wenn Michel etwas angestellt hat, wird er in den Tischlerschuppen gesperrt, wo er dann aus Langweile kleine Holzmännchen schnitzt – und er hat jede Menge Holzmännchen!

Tickets gibt es im Vorverkauf über die Geschäftsstelle der Kulturgemeinde Weinheim in der Stadthalle, telefonisch unter 06201/12 28 2, Montag bis Freitag von 9 bis 12 und 15 bis 18 Uhr, an Vorstellungstagen von 9 bis 12 Uhr oder rund um die Uhr unter www.kulturgemeinde.de.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen