Mikael Appelgren bleibt ein Löwe

Weltklasse-Torwart Mikael Appelgren hat seinen Vertrag bei den Rhein-Neckar Löwen um 3 Jahre verlängert. Sein aktualisiertes Arbeitspapier datiert nun auf das Jahr 2026. Dann wird „Apfel“ 11 Jahre in Löwen-Diensten gestanden sein.

Mikael Appelgren und Jennifer Kettemann freuen sich über die Vertragsverlängerung. (Rhein-Neckar Löwen)

„Die Verlängerung mit Mikael ist für uns ein absoluter Meilenstein. Mit seiner Klasse, Erfahrung und seiner immensen Bedeutung für das Mannschaftsgefüge ist er eine Schlüsselfigur in unserem Kader und einer der wichtigsten Bausteine für den Neuaufbau der kommenden Jahre“, kommentiert Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann die Erfolgsmeldung.
„Ich bin sehr froh, auch die kommenden drei Jahre für die Löwen zu spielen, und stolz darauf, dass man hier auch zukünftig auf mich setzt. Nach vielen erfolgreichen Jahren hatten wir zuletzt – und vor allem ich persönlich durch Verletzungen – einige Herausforderungen zu meistern. Das haben wir geschafft, und jetzt spüre ich, dass wir auf einem sehr guten Weg sind, wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Dabei möchte ich helfen“, sagt der schwedische Nationalspieler zu den Motiven seiner Entscheidung.
Löwen-Cheftrainer Sebastian Hinze freut sich über die Verlängerung seiner Stammkraft im Tor: „Mikael macht bei den Löwen seit vielen Jahren einen fantastischen Job und ist nach seinen komplizierten Verletzungen unfassbar stark zurückgekommen. Er ist ein echter Typ, ein Charakterkopf, der mit seiner positiven Art stets vorangeht und auf wie neben dem Feld unheimlich wichtig ist für diese Mannschaft.“
2015 wechselte Mikael Appelgren von der MT Melsungen zu den Rhein-Neckar Löwen. 2016 und 2017 war er entscheidend beteiligt an den beiden Deutschen Meisterschaften. Beim Pokalsieg 2018 wurde er zum besten Torwart des REWE Final Four gewählt, genauso wie kurze Zeit später in der Liga, wo die Löwen Rang zwei belegten. Die Spielzeiten 2020/21 und 21/22 verpasste er fast vollständig, wurde an Knie, Schulter und Hand operiert und kämpfte sich in beeindruckender Weise zurück.
In seinen bisherigen acht Löwen-Jahren kommt Apfel auf 184 Bundesliga-Spiele und 1434 Paraden. Dazu kommen 93 Einsätze für die schwedische Nationalmannschaft, mit der er 2018 EM-Silber gewann. 2016/17 wurde er zum Handballer der Saison in Schweden gewählt. 1989 in der schwedischen Kleinstadt Uddevalla geboren, kam er über den Verein GF Kroppskultur zum Handball und machte von 2009 bis 2012 bei IFK Skövde den Schritt zum Profi. 2012 wechselte er in die Bundesliga nach Melsungen, von wo er 2016 weiterzog zu den Rhein-Neckar Löwen.
Quelle: Rhein-Neckar Löwen

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen