Neue Chancen für innerstädtische Entwicklung

Die Stadt Mannheim hat mit Mitteln aus dem Mannheimer Bodenfonds die Grundstücke T 6, 16 und 17 mit einer Größe von insgesamt knapp 2.000 Quadratmetern erworben.

Hier soll künftig ein gemeinschaftliches Wohnprojekt realisiert werden. Gemeinschaftliche Wohnprojekte übernehmen in der Regel in besonderer Weise Verantwortung für Grund und Boden, aber auch für das Gemeinwohl. Dabei ist auch ein kooperatives Konzept mit einer Kita oder anderen Kinderbetreuungsangeboten auf dem Grundstück vorstellbar.
„Durch den Ankauf aus Mitteln des Bodenfonds haben wir die Möglichkeit, potenzielle Wohnbaugrundstücke zu erwerben und insbesondere gemeinschaftliche Wohnprojekte aktiv zu unterstützen. Durch das hier nun mögliche Projekt kann der hohen Wohnungsnachfrage in der Innenstadt ein zusätzliches Angebot unterbreitet werden. Und es kann ausstrahlen in die umliegenden Quartiere und das Gemeinwesen stabilisieren“, erläutert der für Bauen und Stadtentwicklung zuständige Bürgermeister Ralf Eisenhauer.
Die Erwerbsverhandlungen wurden von der dezernats- und fachbereichsübergreifenden Arbeitsgruppe zum Mannheimer Bodenfonds angestoßen. Bis auf eine Hallenüberdachung ist das Gelände bereits geräumt und bebaubar. Neben der Verwirklichung eines gemeinschaftlichen Wohnprojektes steht klimagerechtes Bauen im Vordergrund. Die Umsetzung erfolgt auf der Grundlage eines noch durchzuführenden Konzeptvergabeverfahrens.

Quelle: Stadt Mannheim

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen