Neues generationenübergreifendes Kinder- und Seniorenprojekt im Stadtteil Niederfeld

Der Gemeinderat stimmte in seiner Sitzung am 15. März der Förderung der Theodor-Fliedner-Stiftung zur Errichtung einer Kindertagesstätte in der Alberichstraße im Stadtteil Niederfeld zu und folgt damit der einstimmigen Empfehlung des Jugendhilfeausschusses vom 10. März.

Neben der 7-gruppigen Kita plant die Theodor-Fliedner-Stiftung einen Gebäudekomplex mit betreutem Senioren-Wohnen zu errichten. Die Stiftung beabsichtigt zu diesem Zweck das städtische Baugrundstück in der Alberichstraße 100-102 zu kaufen und dort schnellstmöglich mit der Umsetzung des Bauvorhabens zu beginnen. Bereits im Jahr 2025 sollen vier Krippengruppen und drei Kindergartengruppen das Kinderbetreuungsangebot im Stadtteil erweitern. Insgesamt werden 21 Millionen Euro in das Projekt investiert. Die städtische Förderung beträgt 2,4 Millionen Euro.

Bürgermeister Michael Grötsch, zuständig für Wirtschaft, Arbeit und Soziales und Vorsitzender des Stiftungsrats der Theodor-Fliedner-Stiftung: „Ich freue mich, dass dieses generationenübergreifende Vorhaben nun realisiert werden kann. Der Theodor-Fliedner-Stiftung ist es wichtig, zeitnah einen gemeinwohlorientierten Träger für die Kindertagesstätte zu finden, der Wert auf ein inklusives und integratives Konzept legt.“

In Neckarau und dem angrenzenden Lindenhof werden dringend wohnortnahe Kinder-Betreuungsplätze benötigt. Dirk Grunert, Bürgermeister für Bildung, Jugend und Gesundheit betont: Die Realisierung des Projektes trägt dazu bei, den weiteren und schnellen Ausbau von Betreuungsplätzen im Stadtteil voranzutreiben und für die Familien eine gute Kinderbetreuung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu gewährleisten. Daher freuen wir uns sehr, dass die Theodor-Fliedner-Stiftung eine Kita errichten möchte, die voraussichtlich 100 Kindern einen Ganztagesplatz anbieten kann“.

Für die entsprechenden Gebäude- und Freiflächengestaltung in Niederfeld soll ein Wettbewerb darüber entscheiden, welches Architekturbüro die Planung umsetzt. Das Grundstück ist von Beginn der Entwicklung des Stadtteils Niederfeld an im Bebauungsplan zur Bebauung ausgewiesen. Die Besonderheiten des Grundstücks sollen berücksichtigt und so viele Bäume wie möglich erhalten werden. Bäume, die trotz aller Bemühungen nicht erhalten werden können, werden an anderer Stelle durch Neupflanzungen ersetzt.

Über die Theodor-Fliedner-Stiftung

Die Theodor-Fliedner-Stiftung unterhält in Mannheim mehrere Einrichtungen der Altenhilfe. Neben dem Seniorenpflegeheim Theodor Fliedner Haus in Feudenheim mit seinen hundert Heimplätzen bietet die Stiftung zehn Tagespflegeplätze sowie zwei Anlagen für Betreutes Wohnen in Feudenheim und Wallstadt mit 27 beziehungsweise 25 Wohnungen an. Die dritte Wohnanlage auf Turley verfügt über 36 Wohnung. In Niederfeld sind nun etwa 30 Betreute Wohneinheiten geplant plus das Kinderhaus mit sieben Gruppen.

Quelle: Stadt Mannheim

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen