Oberbürgermeister Prof. Würzner gedachte auf Bergfriedhof der Opfer des Nationalsozialismus

Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner hat am Donnerstag, 27. Januar 2022, der Opfer des Nationalsozialismus gedacht.

Auf dem Bergfriedhof gedenkt Heidelberg der Opfer des Holocaust. Oberbürgermeister Eckart Würzner zündet am Mahnmal eine Kerze an.
Foto: Philipp Rothe, 27.01.2022

Am Nachmittag fand an der Gedenkstätte für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft auf dem Heidelberger Bergfriedhof ein stilles Gedenken statt. Daran nahmen auch Vertreterinnen und Vertreter von Heidelberger Religionsgemeinschaften, des Gemeinderates und von Gruppen teil, die in der NS-Zeit unter Verfolgung litten.

Oberbürgermeister Prof. Würzner betont anlässlich des Gedenktages: „Wir müssen die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus weiter wachhalten, damit sich solch schreckliche Verbrechen niemals wiederholen. Neben dem Gedenken ist es mindestens genauso wichtig, dass wir in unserem Alltag jeglicher Form von Diskriminierung, Hass und Antisemitismus entschieden entgegentreten. Wir dürfen nicht zulassen, dass auch heute noch Menschen in unserem Land aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe, Religion oder sexuellen Orientierung diskriminiert werden.“

Die Stadt Heidelberg erinnert jährlich am 27. Januar – dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus – an den Holocaust. Aufgrund der Corona-Pandemie war in diesem Jahr wie schon 2021 keine öffentliche Veranstaltung möglich.

Quelle: Stadt Heidelberg

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen