Online-Lieferdienst für Apothekenprodukte MAYD startet in Mannheim

Nutzer*innen können mehr als 2000 Produkte per Klick bestellen und an 365 Tagen im Jahr innerhalb von 30 Minuten liefern lassen

  • MAYD bietet seinen On-Demand-Lieferdienst ab sofort in Mannheim an und arbeitet mit lokalen Partner-Apotheken zusammen.
  • Das Unternehmen deckt mit über 2000 Produkten eine große Bandbreite aus dem verschreibungsfreien Apothekensortiment ab.
  • Bestellungen erfolgen ohne Mindestbestellwert und Liefergebühr und können rund um die Uhr an sieben Tagen pro Woche aufgegeben werden.
  • MAYD hat in jüngster Series-A-Finanzierungsrunde 30 Millionen Euro erhalten

Der führende Online-Lieferdienst für Apothekenprodukte MAYD ist ab sofort auch in Mannheim unterwegs. Das Berliner Jungunternehmen – aktuell verfügbar in Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, München, Köln, Düsseldorf, Stuttgart, Leipzig, Hannover und nun auch Mannheim – bietet ein breites Sortiment an verschreibungsfreien Medikamenten und Apothekenprodukten von lokalen Apotheken und liefert diese zwischen 8 und 24 innerhalb von 30 Minuten kostenfrei bis nach Hause. Dazu verbindet MAYD per App lokale Apotheken mit Kund*innen, welche somit ihren medizinischen Bedarf ruhigen Gewissens und mit kompetenter Beratung schnell und einfach online decken – an 365 Tagen im Jahr, fast rund um die Uhr. 

„Die Art und Weise, wie wir Medikamente einkaufen, hat sich seit Jahrzehnten kaum gewandelt. Insbesondere bei rezeptpflichtigen Medikamenten waren Nutzer’innen bisher auf den Besuch der Apotheke angewiesen und konnten sich nie sicher sein, dass ihr spezielles Medikament auch verfügbar ist. Mit MAYD haben wir die erste Plattform in Europa entwickelt, die Instant Delivery für Medikamente möglich macht. Bis zur Einführung des E-Rezeptes werden wir das Produkt für unsere Kund*innen stetig weiterentwickeln und möchten unsere führende Position am Markt weiter ausbauen“, so Mitgründer Lukas Pieczonka

Mit MAYD können Kund*innen ihren medizinischen Bedarf ruhigen Gewissens und mit kompetenter Beratung schnell und einfach online decken – an 365 Tagen im Jahr, fast rund um die Uhr. Bei MAYD gibt es keinen Mindestbestellwert und keine Liefergebühr.

„Der Lebensmittelsektor hat uns vorgemacht, wie Instant Delivery für Konsument*innen funktionieren kann. Bisher gab es im Pharmabereich keinen Lieferanbieter, der den Anforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht geworden ist. Wir sind stolz, europaweit die erste Plattform entwickelt zu haben, die diese Ansprüche erfüllen kann. Allein in Deutschland sprechen wir dabei von einem Marktpotenzial von mehr als 60 Milliarden Euro,” so Mitgründer Hanno Heintzenberg.

Für das weitere Wachstum erhielt der führende Online-Lieferdienst für Apothekenprodukte MAYD erst kürzlich eine Finanzspritze von 30 Millionen Euro im Rahmen einer Series-A-Finanzierungsrunde ein. Mit Neuinvestor Lightspeed Venture Partners führte ein namhafter US-Fonds die Runde an. Auch die Bestandsinvestoren Target Global, 468 Capital und Earlybird Venture Capital haben investiert.

Allein in Deutschland ist ein adressierbarer Markt von über 60 Milliarden Euro bisher weitestgehend ungenutzt. Der größte Marktanteil entfällt dabei auf verschreibungspflichtige Produkte – mit fast 50 Milliarden Transaktionsumsatz. Nicht verschreibungspflichtige Produkte haben das größte Verkaufsvolumen und machen 13 Milliarden des Umsatzes deutscher Apotheken aus. MAYD will mit der Finanzierung die Expansion in weitere deutsche Großstädte und europäische Märkte zügig weiter vorantreiben.

 

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen