Rekordspieler und Kapitän setzt ein Zeichen für die Löwen

„Patrick Groetzki verlängert“, „Patrick Groetzki verlängert vorzeitig“, „Rekordspieler Patrick Groetzki verlängert bei den Löwen“: Wenn sich eine Schlagzeile wie diese in leichten Variationen und regelmäßigen Abständen wiederholt, schmälert das nicht deren Nachrichtenwert. Im Gegenteil: Mit jeder weiteren Vertragsverlängerung erhöht sich der Wert – nicht nur der Meldung, sondern auch des Spielers für die Rhein-Neckar Löwen. Nun kann der Handball-Bundesligist die sechste Vertragsverlängerung mit seinem Weltklasse-Rechtsaußen verkünden. Das neue Arbeitspapier läuft bis 2026.


2026, im Sommer dieses Jahres wird Patrick Groetzki dann 19 Jahre lang ein Löwe sein. Am 1. Juli 2007 war sein erster „Arbeitstag“ für den Klub. 2010 machte er seine erste Verlängerung fix, damals bis 2014. Im Oktober 2013 folgte dann die zweite Ausweitung seines Löwen-Engagements, dieses Mal bis 2016. Die nächsten Meilensteine folgten 2014 (Verlängerung bis 2018) und 2016 (Verlängerung bis 2020). Die vorerst letzte Vertragsunterschrift gab es im Dezember 2019: Damals unterschrieb „Johnny“ bis Sommer 2023.
„Die Rhein-Neckar Löwen sind mein Verein. Hier bin ich zum Bundesliga- und Nationalspieler geworden, hier in der Region ist schon immer mein Zuhause. Meinen Vertrag ein weiteres Mal zu verlängern, war eine Herzensangelegenheit, und ich bin sehr glücklich, dass es geklappt hat“, kommentiert der dreifache Familienvater, der in Heidelberg ein Haus saniert und mit seiner Familie vor Kurzem bezogen hat. Die Vertragsverlängerung hat aber vor allem sportliche Gründe: „Ich weiß aus mittlerweile langer Erfahrung, dass ich hier bei den Löwen alles habe, was ich brauche, um meine optimale Leistung zu bringen. Ich freue mich sehr darauf, den aktuell begonnenen Neustart mitzugestalten und ein zentraler Baustein beim Neuaufbau einer Top-Mannschaft zu sein.“
In der kommenden Saison wird Patrick Groetzki sein 500. Bundesliga-Spiel im Löwen-Trikot absolvieren. Mit den Rhein-Neckar Löwen feierte er sämtliche Titelgewinne der noch jungen Klub-Historie. An allen sieben Triumphen, vom EHF-Cup 2013 bis zum DHB-Pokalsieg 2018, war er maßgeblich beteiligt. Seit dieser Saison ist der 33-Jährige erstmals Kapitän und zeigt sich sehr glücklich und stolz darüber, diese Bestätigung von seinen Teamkameraden bekommen zu haben. Glücklich und stolz, das beschreibt auch sehr treffend die Gefühlswelt von Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann: „Mit Patrick als einem unserer wichtigsten Aushängeschilder und größten Publikumslieblinge langfristig verlängert zu haben, das ist für uns eine sehr gute Nachricht, und das freut uns ungemein.“
Cheftrainer Sebastian Hinze zeigt sich ebenfalls begeistert von der Vertragsverlängerung: „Patrick ist jemand, der immer hart an sich arbeitet, der im Spiel wie im Training mit Leistung und Einsatzwillen vorangeht und damit ein Vorbild ist für alle seine Mitspieler. Wir bei den Löwen können sehr froh sein, dass er uns noch mindestens drei weitere Jahre erhalten bleibt.“ Zuletzt absolvierte der Mann mit der Rückennummer 24 seine Länderspiele 156 und 157 und kann sich berechtigte Hoffnung machen auf eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft im Januar 2023.

Quelle: Rhein-Neckar Löwen

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen