Schwetzingen: Abriss der alten Schimper-Schule ist in vollem Gange

 Die Projektleiter Joachim Aurisch (im Bagger) und Franz Boxheimer leiten den Abbruch ein. Stadt Schwetzingen, Foto Andrea Baisch

Nachdem die Schülerschaft und die Lehrkräfte zu Beginn des neuen Schuljahres das neue Schulgebäude der Karl-Friedrich-Schimper Gemeinschaftsschule beziehen konnten, läuft nun der Rückbau und Abriss des alten Schulgebäudes auf Hochtouren. Seit 1977 war die Schule am Standort in der Spoletostraße – damals ein moderner Neubau – untergebracht. Nach 44 Jahren steht jetzt der Gesamtabbruch des alten Schulhauses mit seinen 28.500m² umbauten Raum und insgesamt 7.000m² Bruttogeschossfläche an. Das Unternehmen Erd & Abbrucharbeiten Marius Plickert aus Mainz ist zurzeit mit dem Rückbau von Fenstern, Verkleidungen und der kompletten Innenausstattung beschäftigt. Aktuell gehen alle Beteiligte von einem Abbruchszeitraum zwischen sechs und acht Monaten aus.

 

Aufgrund der grundlegenden Sanierungsbedürftigkeit der alten Karl-Friedrich Schimper-Realschule, entschied sich die Verbandsversammlung des Zweckverbandes „Unterer Leimbach“ als Schulträger 2013 in einem Grundsatzbeschluss dazu, einen Neubau zu realisieren. Damit nutzten die drei Verbandsgemeinden die einmalige Gelegenheit, ihre ursprünglich vier Schulstandorte in Schwetzingen, Oftersheim und Plankstadt mit drei Werkrealschulen und einer Realschule zusammenzulegen, und diesen Neubau am Standort Schwetzingen und unter Regie des Zweckverbands „Unterer Leimbach„ zu errichten.

 

 

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen