Stadt Mannheim erhält die Goldene Wildbiene 2021

Alle Fotos: Stadt Mannheim

Mit dem Wettbewerb „Blühende Verkehrsinseln“ prämiert das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg Rastplätze, Kreisverkehre und sonstige straßenbegleitende Flächen, die mit strukturreichen Blühflächen ausgestattet sind. Denn dadurch werden sie zu wichtigen Nahrungsquellen und Lebensräumen für Insekten, wie beispielsweise für die gefährdeten Wildbienen.

Der natürliche Lebensraum für Wildbienen und andere Insekten wird immer knapper. Beinahe die Hälfte unserer heimischen Insektenarten sind in ihrem Bestand extrem reduziert oder vom Aussterben bedroht. Dabei sind sie für unser Ökosystem unersetzlich: Sie bestäuben Blüten, bekämpfen Schädlinge und tragen zur Fruchtbarkeit der Böden bei.

Die in Mannheim ausgezeichnete Fläche befindet sich in der Herzogenriedstraße, an der Kreisel-Ausfahrt „An der Radrennbahn“. Auf dieser Fläche wurden sowohl eine salzverträgliche Bankettmischung als auch die Saatgutmischung „Blühende Landschaft“ ausgesät. Darin sind heimische Pflanzen enthalten, wie beispielsweise die Kornblume und die Acker-Witwenblume. Zur Pflege der Fläche ist eine zweischürige Mahd vorgesehen.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Auf bereits 40 ha Fläche setzt sich die Stadt Mannheim für die Artenvielfalt auf Grünflächen ein und wird das auch weiterhin tun. Dass wir nun für diese Fläche die „Goldene Wildbiene“ erhalten, ist eine schöne Wertschätzung und ein positives Signal für Mannheims Bemühungen“, so Bürgermeister Dirk Grunert.

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen