Städtischer Umweltpreis Mannheim

Bauen für die Zukunft

Schon seit 2006 gibt es den Umweltpreis der Stadt Mannheim, der mittlerweile gelebte Tradition ist. Zur Tradition gehört auch der Wandel und deshalb hat der Umweltpreis 2013 zum ersten Mal einen Themenschwerpunkt und abwechselnd werden Projekte mit Vorbildcharakter in den Bereichen Umwelt-, Klima- und Naturschutz ausgezeichnet. In diesem Jahr geht es um „Bauen für die Zukunft“ und damit um Projekte, die ökologisch, klimaschonend, energieeffizient und insgesamt nachhaltiger gebaut wurden.

Gesucht wurden ambitionierte und innovative Neubau- und Sanierungsprojekte, nachhaltige Gebäude mit hohen Energiestandards und geringem Energieverbrauch, die sich durch maximale Energieeffizienz, einen hohen CO2-Minderungseffekt sowie durch Nutzung erneuerbarer und alternativer Energien auszeichnen. 15 Projekte wurden eingereicht und die unabhängige städtische Jury unter der Leitung von Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala hatte keine leichte Aufgabe, die Preise zu vergeben. Denn das Ergebnis kann sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen: Die ausgezeichneten Projekte verbinden hohe Energiestandards und Nachhaltigkeit mit anspruchsvoller Architektur, geringer Inanspruchnahme von Flächen und das unter Berücksichtigung des demografischen Wandels oder auch der historischen Gegebenheiten.

Bestes Beispiel für die Berücksichtigung historischer Gegebenheiten ist der mit dem ersten Preis ausgezeichnete Umbau von Speicher 7, der beispielgebend für die ökologisch sinnvolle Umgestaltung von Mannheims Industriebauten ist. Der alte Getreidespeicher wurde zu einem Energieplus-Haus umgebaut, das mehr Energie produziert als es verbraucht. So wird das Gebäude regenerativ in Verbindung mit einer Wärmepumpe über das Rheinwasser gekühlt und beheizt. Eine in die Fassade integrierte Fotovoltaikanlage erzeugt den Strom für die Wärmepumpe. Platz eins beim Umweltpreis ist mit 2.000 Euro dotiert.

Zwei mit jeweils 1.000 Euro dotierte zweite Preise wurden vergeben: Zum einen für den Bau eines Wohn- und Geschäftshauses in R 7. Hier sind vor allem die langlebigen und wartungsfreien Materialen, wie die Klinkerfassade, maßgebend für die Nachhaltigkeit. Solarkollektoren auf dem Dach sparen im Sommer Fernwärme. Die Ausrichtung des Gebäudes, die kubische Form und die großen Fensterflächen sind weitere Komponenten des Energie-Effizienzhauses. Ebenfalls einen zweiten Preis gab es für ein Wohn- und Geschäftshaus in der Brentanostraße. Die Besonderheit hier: Die Doppelhaushälfte ist das erste Passivhaus im Altbaubestand der Metropolregion Rhein-Neckar. Im Bürobereich kann man sehen, welche Passivhauselemente im Haus eingebaut wurden. Eine besondere Herausforderung beim Umbau war es, das Haus luftdicht zu machen.

Drei mit jeweils 500 Euro dotierte dritte Preise wurden vergeben und zwar an den Gebäudekomplex EASTSITE, das Punkthaus Lilienthalstraße und an ein Stadthaus in der Lange Rötterstraße. Die vier Neubauten im Eingang des neuen Stadtquartiers Eastsite sind eine Kombination aus energetisch optimiertem, nachhaltigem und nutzerspezifischem Bauen mit geringem Primärenergiebedarf und sehr guter Energieeffizienz. Bei der Sanierung des Punktwohnhauses spielte die Gestaltung der klimaaktiven Fassade die größte Rolle. Das Gebäude wurde energetisch optimiert und gleichzeitig ästhetisch neu gestaltet. Der Neubau in der Lange Rötterstraße steht für ein energieoptimiertes Stadthaus mit viel Raum für ein ressourcenschonendes Miteinander, denn hier bietet eine Kinderkrippe Essen aus biologisch erzeugten, regionalen Produkten an, das Carsharing direkt vor dem Haus reduziert den Gebrauch von Autos, für Fahrräder ist genug Raum im Keller und eine Ladestation für Elektroautos ist vorgesehen.

Die Gewinner stehen fest

Für die ausgezeichneten stadteigenen Gebäude wie den Neubau der Stadtentwässerung, die Sanierung des Billing-Baus der Kunsthalle und die Sanierung des Bürgerdienstes Rheinau gab es Sonderpreise, um die Vorbildwirkung der Stadt beim energieeffizienten Bauen zu unterstreichen.
Zur Preisverleihung wurden die Gebäude in einem extra dafür gedrehten Film „aufgespürt“ und damit die Übergabe der Preise eingeleitet. In einer Broschüre werden die Projekte mit Bild und Text vorgestellt. Alle eingereichten Projekte erhielten Anerkennungsurkunden sowie Skulpturen aus dem Holz der gefällten Platanen der Augustaanlage.

Vorrang für den Klimaschutz bei Bauprojekten

Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala zeigte sich erfreut über die Vielzahl und die Qualität der eingereichten Projekte. „Großstädte wie Mannheim müssen ihren Beitrag leisten, um die Weichen für eine langfristig verträgliche Klimaschutzpolitik zu stellen. Und Mannheim ist eine Stadt, die bereit ist, dabei neue Wege zu gehen. Mit der Klimaschutzkonzeption 2020 wurde die Basis für eine konsequente und nachhaltige Klimaschutzstrategie der Zukunft gelegt. Aber nicht nur die Stadt kann und muss etwas für den Klimaschutz tun, auch die Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Institutionen wollen wir ermutigen, sich für Nachhaltigkeit im Umwelt- und Klimaschutz zu engagieren“, erläutert Kubala. Und sie ergänzt: „Wir wollen die vorhandenen Potenziale und das Know-How in Mannheim sichtbar machen und nutzen und ich wünsche mir, dass die Ergebnisse die hier erzielt wurden, Anregung und Ansporn sind, auch bei eigenen Bauprojekten dem Klimaschutz Priorität einzuräumen.“

business leadership book cheap football jerseys wins fans in nflThere was just one small catch: Rorschach had specifically designed the test to detect typical schizophrenic symptoms, which consist of a fairly narrow variety of defective thinking or hallucinatory confusion. However, when his colleagues saw his method, every psych worker got, uh, psyched and started throwing more and more refined versions of Rorschach’s cards at every type of mental illness. To study the source of „rod“ microglia, we firstly utilized the parabiosis model by connecting C57BL/6 wild type (WT) mouse with Cx3cr1+/GFP mouse (Fig. 3a), in which the Cx3cr1 lineage cells including microglia, macrophages and monocytes express GFP. The shares yield almost seven percent thanks to their recent decline and I think this well run lodging REIT can handle a quarter point Cheap nfl jerseys rise in interest rates. This entity also makes monthly payouts and seven percent might be more than the overall market returns cheap oakleys over the next year. The National Football League, or NFL, and teams associated with the NFL provide funding for football fields through the NFL http://www.cheapraybansunglasseser.com Grassroots Field Grant Program. This grant program provides up to $200,000 to community based organizations and middle or high schools for field improvements and field surfacing projects. Harbaugh first said that he didn the motivation or action, and then http://www.bestfakesales.com/sale/ later apologized, saying in a tweet, clarify, I support Colin motivation. It his method of action that I take exception to.. Now when I am just relaxing I have got great apps to keep me entertained. One of those apps is Flipboard. Brett The Jet?Brett Favre playing for the Jets and the Vikings was wholesale football jerseys ridiculous. Favre is a Green Bay Packers legend. Just by way of comparison. The nemesis of my former employer, The Coca Cola Company, which has been doing business in Latin America for years and years and years, and I would argue is cheap nfl jerseys one of the largest and most successful businesses in Latin America. Michelle Keegan has, after coming in the top five for several years, finally snapped up first place and it is easy to see why she would be given the honour.She really cranked up the sex appeal in this FHM shoot here, unzipping a little grey mini dress to reveal her assets contained within a black bikini beneath.Zip up detail on a dress can really give it sex appeal, so why not channel Michelle right now by shopping these similar picks below? After all, why wouldn you want to take your cue from the sexiest woman in the world?Michelle, who first entered the list in 2010 at number 30 has just seen the last episode of her latest series, BBC One drama, Ordinary Lies air.She also has her own clothing collaboration with high street clothing brand, Lipsy.FHM editor Joe Barnes said: ‚Many congratulations to Michelle on her very worthy win. This year’s 100 Sexiest poll was more keenly contested than ever.’We had over a million votes, which was truly incredible.
Develin’s also a tough runner with the ball, when he gets a chance. He’s got seven attempts for 15 yards on his career. On his only rushing touchdown against the Texans in 2013, Develin got stuffed trying to jump over the pile, but kept running and plowed through a handful oftackles before ray ban sunglasses getting into the end zone. The Patriots could turn to Develin on Cheap NFL Authentic Jerseys short yardage situations, where Blount has struggled last season.In addition to throwing two interceptions, the second year quarterback was sacked five times while going 17 of 35 for 179 yards.The Bucs (1 3) have lost three straight, and coach Dirk Koetter he was „very concerned“ about the play of Winston.“He’s not regressing. He’s got to take care of the football,“ Koetter said. Falling in the NFL draft was a lowlight for Johnny Manziel. He turned out to be a drop back passer after all. oakley outlet The Heisman Trophy cheap oakleys sunglasses winner from Texas A once considered a candidate to be drafted first overall, slid to the No. 22 spot, where he was chosen by the Cleveland Browns. „I didn’t put any stock into where everybody thought I might go,“ Manziel said. „That’s all it was, was a lot of speculation. It was always a ‚might.'“ So far, his NFL career remains a „might“ too, as „Johnny Football“ is out to prove he isn’t better suited cheap jerseys as „Johnny Bench.“Darren Oliver, pitcher for the Rockies, was the first player targeted. The swarm apparently smelled his coconut hair gel and decided his head was the perfect place for a cheap nfl jerseys giant bee feast/orgy. The Diamondbacks tried to take the field in the sixth, but „by then the bees had spread over the entire field.“ The shortstop was chased into the far end of center field and, after a brief discussion, the humans elected to flee Tucson stadium.The Henry Speight no try remains the hot topic following the All Blacks‘ 37 10 win over the Wallabies on Saturday with two greats of the game disagreeing on whether it should have been a try or not.Speight looked to have tied the game up at 15 15 in the 44th minute at Eden Park when he ran clear down the righthand touchline. Edwards adds that he tries to teach his players to be disciplined in their dealings with the referee. „The referee has a huge impact on the game, so there must be no backchatting, no giving away avoidable penalties. I respect football, I think it’s a game of great vision and technique, but the way players speak to the referees is scandalous. I just can’t believe how the referees stand for it. To me it’s cheap china jerseys beyond all reasoning, and actually I blame the referees more than the players, that they allow players to speak to them like that.“

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen