Transparenz und Orientierung für den Grundstücksmarkt: Neue Bodenrichtwerte und Grundstücksmarktbericht 2020

Für die Ermittlung von Grundstückswerten in Mannheim hat der Gutachterausschuss nun die aktuellen Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2020 aus der Kaufpreissammlung abgeleitet und ermittelt. Sie werden alle zwei Jahre aktualisiert. Wie in anderen Kommunen auch sind die meisten Bodenrichtwerte in diesem Zeitraum gestiegen – bei baureifem Land mit der Nutzungsart „gewerbliche Bauflächen“ um rund 15 Prozent, in der Nutzungsart „Wohnbau- und gemischte Bauflächen“ mehrheitlich zwischen rund 15 und 25 Prozent, lediglich bei „Flächen der Land- oder Forstwirtschaft“ gibt es keinen Anstieg.
 
„Wir wollen, dass alle Menschen in Mannheim ein passendes Zuhause finden können. Neben unserem 21-Punkte-Programm zum Wohnen in Mannheim werden wir mit Hilfe des Bodenfonds die städtischen Aktivitäten auf dem Grundstücksmarkt weiter steigern und dadurch mittel- und langfristig eine angemessene städtische Einflussnahme auf die Entwicklungen des Grundstücksmarktes sicherstellen. So wird ein Paradigmenwechsel von bisher anlassbezogen erfolgten Grundstückskäufen zu einer an räumlichen Entwicklungszielen ausgerichteten, langfristig angelegten Ankaufsstrategie vollzogen“, bewertet Baubürgermeister Ralf Eisenhauer die Entwicklung.
 
Die Bodenrichtwerte geben das allgemeine Bodenwertniveau wieder und ermöglichen so Transparenz am Grundstücksmarkt für jedermann. Gemäß § 196 Abs. 1 Baugesetzbuch ist dies der durchschnittliche Lagewert des Bodens für eine Mehrheit von Grundstücken innerhalb eines abgegrenzten Gebiets (Bodenrichtwertzone), die nach ihren Grundstücksmerkmalen, insbesondere nach Art und Maß der Nutzbarkeit, weitgehend übereinstimmen und für die im Wesentlichen gleiche allgemeine Wertverhältnisse vorliegen. Bei bebauten Grundstücken ist der Bodenrichtwert ermittelt worden, der sich ergeben würde, wenn der Boden unbebaut wäre.
 
Die aktuellen Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2020 können ab sofort über das Geoportal der Stadt Mannheim unter www.gis-mannheim.de eingesehen werden. Die Nutzungsbedingungen für die Bodenrichtwerte und weitere Erläuterungen sind dort als PDF-Datei hinterlegt. Schriftliche Bodenrichtwertauskünfte sind gebührenpflichtig und können unter Angabe der Anschrift (ggf. abweichende Rechnungsanschrift), des Grundstücks sowie des Bodenrichtwertstichtags bei der Stadt Mannheim – Geschäftsstelle des Gutachterausschusses, Collinistraße 1, 68161 Mannheim beantragt werden sowie per E-Mail an [email protected]
 
Zur weiteren Transparenz auf dem Grundstücksmarkt hat der Gutachterausschuss nun den Grundstücksmarktbericht 2020 herausgegeben. Hierbei werden die Entwicklungen auf dem Grundstücksmarkt abgebildet, ohne Interpretationen vorzunehmen. Er beruht auf Auswertungen der Kaufpreissammlung, die ein originäres Abbild des Geschehens auf dem Mannheimer Grundstücksmarkt darstellt und gibt damit eine grundlegende Übersicht über den bebauten und unbebauten Grundstücksmarkt. Zudem enthält er Angaben zur allgemeinen Marktentwicklung (Grundstücksverkehr und Preisverhalten auf dem Grundstücksmarkt) sowie die sonstigen für die Wertermittlung erforderlichen Daten (z.B. Liegenschaftszinssätze, Sachwertfaktoren). Für die Darstellung der Marktentwicklung werden häufig Vergleiche zu Vorjahren gezogen.
 
Insgesamt hat sich die Anzahl aller abgeschlossenen Kaufverträge von 2.816 (Jahr 2019) auf 2.923 (Jahr 2020) um 3,8 Prozent erhöht. Der Wertumsatz ist von rund 1,46 Milliarden Euro auf rund 1,57 Milliarden Euro gestiegen (+7,7 %). Im Jahr 2020 wurden 185 zur Auswertung geeignete Einfamilienhäuser (2019: 224) zum durchschnittlichen Preis von 3.698 Euro pro Quadratmeter-Wohnfläche (2019: 3.266 Euro/ m²-Wohnfläche) verkauft. Die Anzahl der zur Auswertung geeigneten Wiederverkäufe von Wohnungseigentum stieg von 886 (Jahr 2019) auf 918 (Jahr 2020), der durchschnittliche Preis stieg von 2.742 Euro pro Quadratmeter-Wohnfläche im Jahr 2019 auf 3.097 Euro pro Quadratmeter-Wohnfläche im Jahr 2020.
 
Der Grundstücksmarktbericht 2020 kann ab sofort schriftlich bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses der Stadt Mannheim, Collinistr. 1, 68161 Mannheim, oder per E-Mail an [email protected] erworben werden. Die Druckversion kostet 50 Euro, eine PDF-Datei 40 Euro. Ab September lautet die neue Anschrift der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Glücksteinallee 11, 68163 Mannheim.
 
Informationen rund ums Wohnen in Mannheim finden Sie unter www.mannheim.de/wohnen.

Symbolfoto: Rhein-Neckar-Aktuell

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen