Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes: Wiederinbetriebnahme der Haltestelle Mannheim Hauptbahnhof steht bevor

Am morgigen Samstag, 1. Oktober, wird die neue rnv-Haltestelle auf dem Bahnhofsvorplatz der Stadt Mannheim wieder in Betrieb genommen – mit nun vier statt wie bisher drei Gleisen und Bahnsteigen.

Mit der Neuordnung und Kapazitätserweiterung der Stadtbahn- und Bushaltestelle können in Zukunft Mehrleistungen an diesem ÖPNV-Knotenpunkt erbracht und das Mannheimer Verkehrsnetz insgesamt verbessert werden. Dies ist besonders für zukünftige Erweiterungen des Stadtbahnnetzes und den Ausbau des ÖPNV relevant. Auch wurden die Haltestellen auf bis zu 70 Meter Nutzlänge erweitert, um Kundenströme zu entzerren. Zudem wurden die Bahnsteige auf voller Länge für Mobilitäts- und Sinneseingeschränkte barrierefrei ausgebaut und ein durchgehendes Blindenleitsystem integriert. Damit wird eine zeitgemäße Barrierefreiheit gewährleistet und das behindertengerechte Queren der Gleise ermöglicht.

Neue Ordnung an der Stadtbahn- und Bushaltestelle

Die Haltestelle hat sich seit ihrer Sperrung am 11. Mai 2022 stark verändert: Die neuen vier Steige sind nun in Zweiergruppen angeordnet und wurden senkrecht und waagrecht zum Gebäude des Hauptbahnhofs auf dem Bahnhofsvorplatz (Willy-Brandt-Platz) platziert. Damit ergeben sich kürzere Wege für Pendler aus dem DB-Bahnhof sowie bessere Möglichkeiten zur Übersicht für Fahrgäste, da die Fahrzeuge mit dieser Haltstellen-Anordnung stets in Richtung des Eingangs des Hauptbahnhofs einfahren. So fahren Bahnen nicht mehr am Hauptbahnhof-Gebäude vorbei, bevor sie zum Stehen kommen. Auch kann die Zielanzeige der Fahrzeuge vom Bahnhofsvorplatz aus deutlicher erkannt werden und Fahrgäste können sich auf die Schnelle besser orientieren. Zudem wurden insgesamt vier signalisierte Querungsmöglichkeiten über die Gleise eingebaut und sorgen für Fußgänger in Zukunft für einen sicheren Weg über den Bahnhofsvorplatz.

Der städtische Teil der gemeinsamen Baumaßnahme am Willy-Brandt-Platz befindet sich exakt im Zeitplan. Bis zum Start der BUGA2023 werden, wie geplant, zwei von drei Bauabschnitten durch die Stadt Mannheim fertiggestellt. Der erste Abschnitt, der die westliche Platzseite umfasste, wurde nach rund einjähriger Bauzeit im März 2022 fertiggestellt. Für die dortigen Bäume wurde durch Wurzelraumerweiterungen mehr Lebensqualität geschaffen. Eine automatische Bewässerung soll zukünftig die Wasserversorgung der Pflanzen sicherstellen. Mittels einer speziellen Stahlkonstruktion, die den Wurzelraum schützen soll, konnte ebenfalls im Bereich der Bäume das helle Pflaster verlegt werden. Dieses Pflaster soll der starken Erhitzung des Bahnhofsvorplatzes inklusive der Gleisanlagen entgegenwirken. Insgesamt wird der Platz zu einem wiedererkennbaren Stadtentrée umgestaltet. Die vorgesehenen Grüninseln sollen dazu beitragen, dass der Platz grüner, klimatisch aufgewertet und zukunftsfähiger gemacht wird. Stauden und an die zukünftige Klimaentwicklung angepasste Baumarten, wie beispielsweise die Felsenbirne oder die Blasenesche werden neu gepflanzt. Die Installation eines einheitlichen Beleuchtungskonzeptes sowie Sitzbänke aus Beton inklusive Auflagen aus widerstandsfähigem Material lassen den Platz in einem neuen Licht erstrahlen und laden zum Verweilen ein.

Restarbeiten und der dritte Bauabschnitt folgen

Vollständig abgeschlossen ist auch die Baustelle der rnv mit der Inbetriebnahme der Haltestelle noch nicht. Unter rollendem Rad erfolgen noch Abschlussarbeiten im Umfeld der Haltestellenanlage. Zudem können die elektronischen Fahrgastinformationstafeln an den neuen Bahnsteigen mit Verzögerung geliefert werden. Bis zur Installation der neuen, größeren Fahrgastinfomonitore werden Fahrgäste an der Haltestelle Mannheim Hauptbahnhof über provisorische kleine Digitalanzeiger informiert.

Der dritte Bauabschnitt der Baumaßnahme zur Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes, der die Buswendeschleife sowie den Taxiwartebereich auf der östlichen Seite des Platzes miteinschließt, soll dann nach der BUGA, im Frühjahr 2024, starten. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt wurden einige Lichtstelen demontiert und zwei funktionale Wartehallen sowie mehrere neue Lichtmaste eingebaut.

Stolz auf die Meilensteine der Baustelle

„Die Umbaumaßnahmen und die jetzige Wiederinbetriebnahme der wichtigsten Umsteigehaltestelle in unserem Netz auf dem Bahnhofsvorplatz ist ein Meilenstein für unser Mannheimer Konversionsnetz. Durch die Kapazitätserweiterung und die barrierefreie Neugestaltung der Haltestellen haben wir den Umstieg auf den ÖPNV weiter attraktiviert und machen Mannheim damit fit für die Zukunft, fit für die BUGA 2023 und fit für unser Klimaziel 2030“, konstatiert Erster Bürgermeister und ÖPNV-Dezernent Christian Specht und führt weiter aus: „Wir wissen, dass die Umbaumaßnahmen für die Fahrgäste auch mit Einschränkungen und Unannehmlichkeiten verbunden waren. Daher danke ich allen für ihr Verständnis, und insbesondere auch der rnv, der MV und den beteiligten Bauunternehmen für den reibungslosen Ablauf. Das Ergebnis spricht für sich und bestätigt, dass sich dieses Großprojekt am zentralen Verkehrsknoten Mannheims absolut gelohnt hat.“

„Mannheim erhält durch das vierte Gleis der rnv und dem hellen und grünen Bahnhofsvorplatz ein angemessenes Einfallstor zur Stadt. Dies ist ein weiterer Schritt hin zu einer attraktiveren Innenstadt,“ so Bürgermeisterin Prof. Dr. Diana Pretzell.

„Wir freuen uns sehr, die komplexe Baustelle in diesen unruhigen Zeiten sowohl im Zeit- als auch Kostenrahmen zur Inbetriebnahme gebracht und diese Operation am offenen Herzen bis hierher erfolgreich abgeschlossen zu haben,“ bestätigt Marcus Geithe, Geschäftsführer der MV Mannheimer Verkehr GmbH, und fügt an: „Mit der Inbetriebnahme der Haltestelle ist auch ein neues Zeitalter im Mannheimer ÖPNV erreicht: Es geht eine moderne, leistungsfähige Anlage in Betrieb, die neue Verbindungen ermöglicht, für die Vermeidung von Stadtbahnstau sorgt und ein hohes Maß an Komfort durch ebenerdigen Zugang zum Bahnsteig für alle Bevölkerungsgruppen auf gesamter Länge bietet. Besonderes Lob gebührt dem Projektmanagement der rnv, den ausführenden Bauunternehmen, sowie den städtischen Dienststellen für die gute Zusammenarbeit.“

Auch Martin in der Beek, Technischer Geschäftsführer der rnv, zeigt sich zufrieden: „Uns fällt mit der Wiederinbetriebnahme der Haltestelle Mannheim Hauptbahnhof eine zentnerschwere Last von den Schultern. Viereinhalb lange Monate musste der Verkehr um die Haltestelle durchgehend umgeleitet werden, nun kann sie wieder angesteuert werden. Zwar sind wir noch nicht ganz fertig mit der Baustelle an unserer Haltestelle, beispielsweise werden die Fahrgast-Informationstafeln der neuen Generation erst einige Wochen später am Hauptbahnhof verbaut. Allerdings können an diesem hochfrequentierten Knotenpunkt nun die Räder wieder rollen und unsere Fahrgäste ein- und aussteigen. Und das leichter als je zuvor: Die Fahrgast- und Fahrzeugkapazität wird mit vier, statt wie bisher drei Steigen spürbar größer.“

Informationen zur Baumaßnahme

Die Baumaßnahme zum viergleisigen Ausbau der Haltestelle Mannheim Hauptbahnhof wird gemeinsam mit der Stadt Mannheim unter dem Projekttitel „Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes der Stadt Mannheim“ realisiert. Parallel zur Kapazitätserweiterung der Stadtbahn- und Bushaltestelle durch die rnv führt die Stadt Mannheim die Erneuerung des Bahnhofsvorplatzes durch, um ihn den heutigen Bedürfnissen und veränderten Rahmenbedingungen anzupassen. Die Pflasterflächen auf der westlichen Platzseite sollen bis zum Frühjahr 2023 erneuert werden. Nach der Bundesgartenschau soll von Frühjahr bis Ende 2024 die Umgestaltung der östlichen Platzfläche mit der Buswendeschleife des Regionalverkehrs und dem Taxiwartebereich erfolgen.

Alle Informationen zur Baumaßnahme sind auf der Projektwebseitewww.bahnhofsvorplatz-ma.de zu finden.

Quelle: Stadt Mannheim

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen