Umwelt-Mobilitätsrallye: Mobilität der Zukunft in Mannheim und Ludwigshafen

Umwelt Rally in Mannheim

Zum Auftakt der Ludwigshafener Klimawoche haben die Stadtspitzen von Ludwigshafen und Mannheim gemeinsam mit den Klimaschutz-Beauftragten beider Städte und Geschäftsführern von Mobilitätsunternehmen innovative Mobilitätskonzepte erprobt: Mit unterschiedlichen Transportmitteln – vom Turnschuh bis zum Elektroauto oder eBus – veranstalteten sie eine vom Klimaschutz-Beauftragten der Stadt Ludwigshafen, Prof. Dr. Joachim Alexander, initiierte ‚Umwelt-Mobilitätsrallye‘. Die Strecke führte vom Mannheimer Wasserturm zum Platz der Deutschen Einheit in Ludwigshafen.

„Ein hohes Maß an Mobilität gehört zu den Wesensmerkmalen einer modernen Gesellschaft“, betonte die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse. Dabei liege es in der Natur der Sache, dass Mobilität sich verändere. „Das gilt sowohl für unsere Mobilitätsbedürfnisse als auch für die technischen Möglichkeiten, diese Bedürfnisse zu befriedigen. So kann zum Beispiel Elektromobilität einen nachhaltigen Beitrag zur Verbesserung unserer Lebensqualität leisten. Elektroautos schonen das Klima, produzieren keine Abgase und machen kaum Lärm.“ Lohse nutzt bereits heute ein rein elektrisch angetriebenes Auto.

Der Trend geht zum gemeinsamen Nutzen eines Transportmittels

„Es ist ein Trend erkennbar, der weg vom exklusiven ‚Besitzen‘ eines Transportmittels hin zum gemeinsamen ‚Nutzen‘ geht“, berichtete der Mannheimer Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz. „Die Menschen wollen immer das für ihren aktuellen Bedarf gerade passende Verkehrsmittel wählen. Daher konzentrieren wir uns nicht nur auf eine leistungsfähige Infrastruktur für Individualverkehr, Fußgänger und Radfahrer, sondern investieren auch verstärkt in einen attraktiven Öffentlichen Personennahverkehr und unterstützen neuartige Konzepte wie das Car Sharing.“ Dem entsprechend erprobten die Rallye-Teilnehmer nicht nur die Fußgänger- und Radwege zwischen den beiden Schwesterstädten, sondern auch die ÖPNV-Verbindungen. Außerdem kamen ein Car Sharing Hybridauto, ein Elektrofahrzeug und ein neuartiger, von Bombardier in Mannheim entwickelter Elektrobus zum Einsatz.

Den Elektrobus testeten Oberbürgermeister Dr. Kurz, Erster Bürgermeister und ÖPNV-Dezernent Christian Specht und der Leiter des Bombardier-Standorts Mannheim, Michael Hirschböck. Specht betonte: „Mannheim ist die Geburtsstadt der individuellen Mobilität. In dieser Tradition erproben wir gemeinsam mit Bombardier und der RNV das neue Primove-System zum kabellosen Laden von Elektrofahrzeugen auf einer Buslinie in unserer Stadt.“ Die Primove-Busse werden – ähnlich wie elektrische Zahnbürsten – per magnetischer Induktion aufgeladen. Dazu werden entlang der Buslinie einzelne Haltestellen zu Ladestationen ausgebaut. „Diese Technologie hat das Potenzial, dem umweltfreundlichen elektrischen Antrieb im ÖPNV zum Durchbruch zu verhelfen“, zeigte sich Specht überzeugt.

Carsharing oder Elektromobilität werden in naher Zukunft eine große Rolle spielen

„Niemand kann heute mit Sicherheit sagen, wie die Mobilität der Zukunft aussehen wird“, sagte der Ludwigshafener Bau- und Umweltdezernent Klaus Dillinger. „Wir gehen aber davon aus, dass neben neuen Facetten des Individualverkehrs wie Carsharing oder Elektromobilität auch der Öffentliche Personennahverkehr in Zukunft eine größere Rolle spielen wird. Mit der Mobilitätsrallye wollen wir auf die vielfältigen Möglichkeiten aufmerksam machen, die es jetzt schon gibt. Unsere ganze diesjährige Klimawoche ist eine Einladung an die Bürgerinnen und Bürger, sich zu informieren, Dinge auszuprobieren und darüber nachzudenken, wie sie in Zukunft mobil sein wollen.“

Ganz untypisch mit einem CarSharing-Auto statt mit dem ÖPNV unterwegs war der Geschäftsführer der Rhein-Neckar Verkehr GmbH (RNV), Andreas Kerber. Für ihn bleibt das ‚Fahren‘ selbstverständlich die Kernaufgabe eines Nahverkehrsunternehmens. „Die RNV will aber ein umfassender Mobilitätsdienstleister sein und auch in der Zukunft zusätzliche Vorteile für Kunden und Fahrgäste bieten“, hob Kerber hervor. „Daher fördern wir umweltfreundliche Alternativen zum Privat-PKW und wollen den Wechsel zwischen Bus, Bahn, Sharing-PKW und Fahrrad weiter vereinfachen.“

Die Ludwigshafener Klimawoche findet vom 17. bis 22. Oktober auf dem Platz der Deutschen Einheit, der Rhein-Galerie, dem Rathaus-Center und dem Pfalzbau statt. Unter wechselnden Tagesschwerpunkten werden verschiedene Aspekte des Klimaschutzes und der nachhaltigen Mobilität unterhaltsam beleuchtet.

Member. Teamwork call it chemistry Cheap Jerseys is crucial to the success of the game. SCHAKOWSKY: I don’t think so. I think that his response, as I said, was after Dr. This NFL jersey offers Cheap Jerseys a superb value to the customer, featuring raised appliqu numbers in front and back with the details that rival an Authentic NFL jersey. Although personalized football discount football jerseys jerseys are not available in the NFL Premier jersey collection, you can save over $100 versus buying an Authentic NFL jersey. Bram Stoker’s Dracula was the book that first took a bunch of campfire stories and cultural myths and constructed the modern incarnation of the vampire. It’s about a guy from Transylvania (which we’re betting cheap oakleys sunglasses you probably couldn’t place on a map) who decides he wants to leave his dark, lonely castle at the edge of some obscure European village and enjoy the comforts of Western society.. „[Critics] will say, ‚Well, that will create a system of haves and have nots.‘ What the hell do you think it is www.foakleysaaaa.com/home/fake-oakley-sunglasses-sale/ now? It’s the same thing. There are five schools, six schools, 10 schools who make the biggest money and get the best players.“. Sofia The First is a Disney Junior series about a peasant turned princess Fake ray bans Sofia, in case that wasn’t self evident who receives a magical amulet that, among other things, allows her to talk to animals. Her sudden transition to royalty means that poor Sofia’s world is thrown upside down, and she doesn’t know who, if anybody, she can trust but at least the animals are there for her.. Tuesday, September 11, 2001″Peter Kellerman was one among 2,753 victims in New York who lost their lives on that horrific day. On the morning of September 11, 2001 my cousin Peter had a doctors appointment. Cathy gets people in the full swing of purposeful risk taking, helping them take cheap jerseys on challenge, improve performance, and regain energy. Cathy enthusiasm and love of adventure led her to showcase her award winning writing talents at age 13 and to perform for NFL football crowds as a Kansas City Chiefs cheerleader during her college years. Asperger’s is a real disorder for some, but has turned into a kind of „get out of self improvement free“ card for legions of socially awkward Pokemon fans. This latter group doesn’t care about your „medical credentials,“ „basic common sense“ or even „knowing people who actually do have Aspergers.“ This syndrome they read about on Wikipedia once is their winning lottery ticket to a life of never having to learn how to interact with other humans.
how to drop your core temperatureThey’re controlled by highly trained puppeteers, who normally sit below the Muppet and use sticks and deceit to bring their charges to life. But it’s not always that easy. During the „Rainbow Connection“ scene in The Muppet Movie, Jim Henson was so dedicated to his vision wholesale jerseys of a frog plucking a banjo in a swamp that he ignored all possible objections like „But Jim, you’ll drown,“ and „No, Fake Oakleys Jim! We still love you.Any customer on the BSNL mobile network can learn about the broadband usage for any landline by texting „bbu044xxxxxxxx“ to 52295. Within seconds of the message being sent, the usage details is intimated by a return SMS. The usage is calculated with reference to the month beginning till date. For those who want to send SMS from other mobile (non cheap jerseys BSNL) numbers can type „bbu044xxxxxxxx“ and send it to 9448077777.Assemble the pillow cover. On the two bottom pieces, turn under the cut edge toward the wrong side of the fabric to meet the mark. Press to hold. Stitch in place, close to the mark. Lay the top piece of the pillow cover right side up. Lay the two bottom pieces on top of the top piece, right sides down. The two bottom pieces should overlap cheap mlb jerseys by 1 1/2 inches. Pin everything in place.FDA unveils graphic tobacco warning labels In June, the FDA unveiled nine graphic labels the agency would require cigarette manufacturers to place on half of the front and back of each pack beginning in Fall 2012. Labels included phrases like „Smoking can kill you“ and „Cigarettes cause cancer“ and images of a corpse of a smoker (pictured), diseased lungs, wholesale nfl jerseys and a mother holding her baby surrounded in smoke.Green, and his bruised knee, are taking a trip to cheap football jerseys Revis Island this weekend. While that’s not as daunting a trip as it once was, you can expect the Jets defense give its No. 1 corner a lot of help with no other real threats on the field for Cincinnati. No. 2 receiver Tyler Boyd could benefit from the attention Green gets.If anything, Wayne’s the kind of player who’s better when he’s on the edge. In recent years I think he’s been too nice to opponents. You see him helping players up after challenges. He’s better when he’s nastier. That was the way he was when he came on to the scene 12 years ago. He was the player who was aggressive and did not try to hide the fact that he hated losing.That situation worked out well for the federal government; the LDS church at the time was practicing polygamy, which was the gay marriage debate of the mid 19th century. Letting the Mormons move to Utah made it an issue they Wholesale Jerseys could avoid dealing with for years down the road. They even appointed Mormon Leader Brigham Young as Governor of Utah Territory.
Banner 784 x 142

Related posts

1 Comment

  1. Magdy

    Das sieht nach eine Menge Spass aus Leider ist Mannheim ffcr einen Wochenendtrip zu weit entfernt. Nikitaman gibt mal weeidr richtig Gas. Freue mich schon auf das Nosliw Konzert am Spielbudenplatz in HH.

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen