Unfall auf A6 Richtung Sinsheim: 6 Verletzte, 40.000 € Sachschaden – Großaufgebot im Einsatz

Am Sonntagmittag gegen 13.30 Uhr ereignete sich auf der BAB 6 zwischen der Anschlussstelle Wiesloch / Rauenberg und der AS Sinsheim ein Verkehrsunfall, bei welchem insgesamt 6 Personen leicht verletzt wurden.

Der 45-jährige Fahrer eines BMW war bei Starkregen zusammen mit seiner 53-jährigen Beifahrerin auf dem linken Fahrstreifen der BAB 6 in Richtung Sinsheim unterwegs, als er vermutlich aufgrund von Aquaplaning die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.

Im weiteren Verlauf prallte er mit der rechten Fahrzeugfront seines BMW 320d gegen das linke Fahrzeugheck des vor ihm fahrenden Audi A3. Der 25-jährige Fahrzeugführer sowie seine ebenfalls 25-jährige Beifahrerin im Audi wurden durch den Aufprall in die Betongleitwand abgewiesen. Ihr Fahrzeug kam letztlich auf dem mittleren Fahrstreifen, entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung, zum Stehen. Der sich hinter den beiden verunfallten Fahrzeugen befindliche Opel Corsa, besetzt mit dem 41-jährigen Pkw-Lenker sowie dessen 38-jährigen Ehefrau, versuchte noch dem Unfallgeschehen auszuweichen, kam hierbei jedoch selbst ins Schleudern und kollidierte mit den Leitplanken rechts der Fahrbahn.

Glücklicherweise wurden alle sechs am Unfall beteiligten Personen nur leicht verletzt und vorsorglich in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Fahrbahn musste bis zum Eintreffen der Feuerwehr voll gesperrt werden. Alle Pkw waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Nach ersten Schätzungen entstand bei dem Unfall ein Gesamtschaden von ca. 40.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es bis ca. 16.15 Uhr immer wieder zu mehreren Kilometern Rückstau.

  • IMG_20210704_140830
  • IMG_20210704_141037
  • IMG_20210704_141049
  • IMG_20210704_141100
  • IMG_20210704_141137
  • IMG_20210704_141146

Erstmeldung 1:
Mehrere Verletzte hat ein Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag auf der Autobahn 6 nahe Sinsheim gefordert. Wie die Polizei Mannheim auf Nachfrage mitteilte, waren gegen 13.35 Uhr zwischen den Anschlussstellen Wiesloch/Rauenberg und Sinsheim drei Fahrzeuge kollidiert.

Die beteiligten Pkw kamen nach der Kollision versetzt zum Stehen. „Die Unfallbeteiligten hatten bereits die Fahrzeuge verlassen und sich hinter die Leitplanke gerettet – das ist vorbildlich“, so Ingo Schmiedeberg von der Feuerwehr Wiesloch. Bei dem Zusammenstoß auf der regennassen Straße wurden mehrere Menschen leicht verletzt und vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt. Dieser war neben der Feuerwehr Wiesloch und der Autobahnpolizei Walldorf mit drei Notärzten und mehreren Rettungswagen vor Ort.

Die Autobahn war für die Unfallaufnahme rund 30 Minuten voll gesperrt. Anschließend konnte der Verkehr über die linke Spur an der Unfallstelle vorbeifließen. Bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten bildete sich ein Stau von zeitweise fünf Kilometer Länge.

 

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen