Weinheim-Lützelhausen: Erstmals zum „Kelterhäusel“

Lützelsachsens Ortsvorsteherin Doris Falter erweitert ihre beliebten Stadtführungen um Einblicke in die Weinbaugeschichte

 

Weinheim-Lützelsachsen. Die Lützelsachsener Ortsgeschichte hat viele Besonderheiten aufzuweisen – und einige Kleinode im Ortsbild. Nur wenige Menschen kennen diese besonderen Ecken des Ortes so gut wie Ortvorsteherin Doris Falter. Deshalb sind ihre geführten Rundgänge durch den alten Ortskern immer besonders beliebt: Am Sonntag, 20. Oktober und am Sonntag, 3. November, ist es wieder soweit. Doris Falter begrüßt die interessierten Teilnehmer – es sind Touristen, aber immer wieder auch viele Neubürger – am Denkmal in der Weinheimer Straße/Ecke Hammelbächerstraße, jeweils um 15 Uhr. Der Rundgang dauert jeweils zwei Stunden.

Natürlich ist das Alte Rathaus, das vor drei Jahren liebevoll saniert worden ist, eine Station, sowie weitere markante Orte und Gebäude der Ortsgeschichte. Erstmals ist ein neu eingerichtetes „Kelterhäusel“ mit dabei, das ist ein kleiner Schuppen im Hof des Falterschen Anwesens in der Weinheimer Straße. Dort hat Doris Falter alte Gerätschaften aus der Wein- und Obstwirtschaft sowie aus der früheren dörflichen Landwirtschaft zusammengetragen und hergerichtet, wie eine alte Kelter- und eine Saftpresse. Als frühere Weinkönigin kann sie natürlich selbst erklären, wie die Geräte früher eingesetzt worden sind. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen