Weinheimer Stadtbibliothek gibt Lesetipps für die Zeit nach Fasching – Wenn das Weglassen zur Nahrung wird

Fasten für Körper und Sinne

Weinheim. Das Jahr schreitet voran und schon bald beginnt die Fastenzeit, in der sich viele Menschen vornehmen auf etwas zu verzichten, das ansonsten in ihrem Leben als unverzichtbar gilt. Gebräuchlich ist der Verzicht auf Fernsehen, Handy oder Alkohol, aber die meisten verstehen unter Fasten den Verzicht auf eine bestimmte Art von (meist ungesunden) Lebensmitteln.
Durch das Weglassen wollen die Menschen sich der Wichtigkeit des Produkts oder Verhaltens, auf das sie verzichten, bewusst werden. Für viele bedeutet die Fastenzeit auch einen Anlass dazu, dem Stress des Alltags zu entfliehen, und endlich wieder Zeit für die wichtigen Dinge im Leben zu finden.
Parallel zum Fasten bietet der nahende Frühling die Möglichkeit, sportliche Vorsätze zu verwirklichen, die über die Wintermonate zu wenig beachtet wurden.

Obwohl wir an Fastnacht noch einmal ausgelassen feiern dürfen, ergibt es schon jetzt Sinn zu überlegen, ob und wenn ja, auf was man ab Aschermittwoch verzichten möchte. Wir von der Stadtbibliothek Weinheim haben Bücher ausgewählt, die dabei unterstützen sollen, Vorhaben für den Frühling und die Fastenzeit in die Tat umzusetzen.

 

 

 

Über Gründe und Wegen Pausen in seinen Alltag einzubauen, schreibt Prof. Dr. Ingo Froböse in seinem Buch „POWER DURCH PAUSE“. Der Sportwissenschaftler beschreibt, wie uns gezielte Pausen im Alltag  leistungsfähiger machen können. Für ihn gehören Anstrengung und Erholung  untrennbar zusammen.

Wer sich für das Essen mal wieder etwas mehr Zeit nehmen möchte, ist richtig bei Beate Çağlar. In ihrem Buch „Achtsamkeit und die Kunst des bewussten Essens“ findet man Rezepte und Achtsamkeitsübungen, die dabei helfen, das Leben während der Nahrungsaufnahme zu entschleunigen.

Warum es gerade für Menschen mit Darmbeschwerden sinnvoll sein kann, auf bestimmte Lebensmittel zu verzichten und sich gesund zu ernähren, zeigt Prof. Dr. Stephan Miehlke zusammen mit Birgit Frohn in dem Buch „Faszination Darm“.  Allen Carr und John Dicey analysieren in ihrem Buch „Endlich ohne Zucker!“ die Schädlichkeit von Zucker und bieten Möglichkeiten für ein zuckerfreies Leben an.

Wie man es schafft, Fasten und Beruf zu verbinden, zeigen Ralf Moll und Gisela Held im Buch „Fasten für Berufstätige“, das neben Rezepten und Essensempfehlungen auch Sportübungen enthält. Die Wichtigkeit von Sport und Bewegung unterstreicht auch Dr. Vivien Suchert in dem Buch „Sitzen ist für den Arsch“.

Weitere Sport- und Nahrungsvorschläge lassen sich bei Franz Seraph Moesl und Monika Murphy-Witt finden. In ihrem Buch „FASTEN-YOGA“ schreiben sie über die Kombination von Fasten und Yoga-Übungen zur Verbesserung des Wohlbefindens.

In „FIT MIT jedem SCHRITT“ schreiben Markus Roßmann und Bernd Neumann über das Gehen als natürlichste Art der Fortbewegung und geben Tipps, den eigenen Gehstil so zu gestalten, dass Rücken geformt, Füße gestärkt und Gelenke beweglicher gemacht werden.

Bei Interesse an der Gesundheit von Kindern, empfiehlt das Team der Stadtbibliothek das Buch „Der kleine SPORTICUS“. Hier schreiben Ingo Froböse und Peter Großmann über die wichtigsten Aspekte der Gesundheit von Kindern und geben Bewegungs- und Ernährungstipps, die Kinder fit machen.

Da es auch zum muslimischen Fastenmonat Ramadan nicht mehr weit ist, haben wir als letztes das Buch „Leyla und Linda feiern Ramadan“ ausgewählt. Die Autorinnen Arzu Gürz Abay und Sibel Demirtaş beschreiben darin in kindgerechter Weise den Ablauf des Ramadans anhand einer Bildergeschichte.

Diese und andere Bücher über eine gesunde Lebensführung und den Weg zu sich selbst findet man in der Stadtbibliothek Weinheim. Aber auch wer sein Leben in der Fastenzeit nicht umstellen möchte, sollte vorbeikommen! Eine der besten Aufmerksamkeitsübungen der heutigen Zeit ist es, einfach nur ein gutes Buch zu lesen, und da wird man in der Stadtbibliothek Weinheim auf jeden Fall fündig.

Entliehen werden können Bücher zu den üblichen Öffnungszeiten der Bibliothek:

dienstags, mittwochs und freitags von 10 bis 18 Uhr, donnerstags von 10 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr.

 

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen