Zwei Männer im Alter von 24 und 21 Jahren in Untersuchungshaft

Heidelberg-Kirchheim: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

 

 

Zwei Männer im Alter von 24 und 21 Jahren wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Raubes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft.

Zwei Männer im Alter von 24 und 21 Jahren sollen gemeinsam mit einem weiteren, bislang noch unbekannten Komplizen am Sonntag, dem 13.02.2022, kurz nach Mitternacht in Heidelberg-Kirchheim unter Anwendung körperlicher Gewalt die Mobiltelefone zweier Männer im Gesamtwert von rund 879 Euro entwendet haben und bei der Tatausführung mindestens einen der Geschädigten leicht verletzt haben.

Zunächst sollen die drei Tatverdächtigen gegen 00:56 Uhr im Heuauer Weg an der Haltestelle des Kirchheimer Rathauses einen 58 Jahre alten Mann angesprochen und nach der Uhrzeit gefragt haben. Als dieser daraufhin sein Mobiltelefon hervorgeholt habe, soll ihm einer der drei Tatverdächtigen das Gerät unter Aufwendung körperlicher Kraft entrissen haben. Anschließend sollen alle drei Tatverdächtigen gemeinsam in Richtung Kurpfalzschule geflüchtet sein.

Gegen 01:19 Uhr sollen die drei Tatverdächtigen dann vor einem Wohnhaus im Langgarten auf einen 61 Jahre alten Mann getroffen sein. Diesen sollen sie unvermittelt körperlich angegriffen und zu Boden gebracht haben. Sodann soll der 21-jährige Tatverdächtige den Mann nach Wertgegenständen durchsucht haben. Hierbei soll er das Mobiltelefon des Mannes an sich genommen haben und schließlich gemeinsam mit seinen Komplizen in Richtung Schwetzinger Straße geflüchtet sein. Der 61-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Im Rahmen der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen konnten kurze Zeit später die beiden Tatverdächtigen in der Nähe der letzten Tatörtlichkeit festgenommen werden. Der dritte Tatverdächtige entkam unerkannt. Bei der anschließenden Durchsuchung der beiden Festgenommenen und ihrer mitgeführten Sachen konnten die beiden mutmaßlich zuvor geraubten Mobiltelefone aufgefunden und sichergestellt werden.

Die beiden Tatverdächtigen wurden am Montag, dem 14.02.2022, der Haft- und Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Heidelberg vorgeführt. Diese erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg Haftbefehle wegen Verdunkelungs- und Fluchtgefahr und setzte sie in Vollzug. Im Anschluss wurden die beiden Männer in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalinspektion 2 der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern weiter an.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben sowie Angaben zu dem dritten, bislang noch nicht identifizierten Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich an das kriminalpolizeiliche Hinweistelefon, Tel.: 0621 174 4444, zu wenden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen