Zwei neue COVID-19-Fälle in Heidelberger Ankunftszentrum

 

Im Ankunftszentrum in Heidelberg wurden zwei neu angekommene Asylbewerber bei einem Test positiv auf SARS-Cov-2 getestet. Der Test erfolgte routinemäßig am Tag der Ankunft der Personen im Ankunftszentrum. Die Personen wurden sofort innerhalb des Ankunftszentrums in ein vorbereitetes Quarantänegebäude verlegt.

 

„Mein Dank gilt allen Haupt- und Ehrenamtlichen, die in der Erstaufnahme von Flüchtlingen tätig sind. Ich weiß, dass sie in dieser Zeit über sich hinauswachsen, und sehr, sehr viel leisten. Wir haben im Ankunftszentrum und den Erstaufnahmeeinrichtungen eine besondere Wohn- und Lebenssituation. Den haupt- und ehrenamtlich Tätigen ist es zu verdanken, dass wir Corona-Infektionen in Erstaufnahmeeinrichtungen identifizieren und isolieren können, um eine mögliche Ausbreitung zu unterbinden. Dafür bedanke ich mich im Namen der Landesregierung von Baden-Württemberg aus ganzem Herzen“, sagte der Stv. Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen