25 junge Menschen haben ihre Ausbildung beim Rhein-Neckar-Kreis begonnen

Kreis bietet qualifizierte Ausbildung und gute Übernahmechancen

(Quelle: Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis): Verwaltungs- und Schuldezernent Ulrich Bäuerlein (4. v. l. hinten) begrüßte gemeinsam mit Lukas Würtele (rechts daneben), Amtsleiter des Haupt- und Personalamtes, dem Stellvertretenden Personalratsvorsitzenden Joachim Geiss (3. v. l. hinten) und Annette Grünbauer, Vertrauensperson für Menschen mit Behinderung (links daneben) die neuen Auszubildenden des Rhein-Neckar-Kreises.

Für 23 von 25 neuen Auszubildenden begann am 1. September im Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis in Heidelberg der erste Schritt ins Berufsleben. Darunter sind sieben Verwaltungspraktikanten (Bachelor of Arts – Public Management), ein Student für Geodäsie und Navigation, vier Verwaltungsfachangestellte, ein Straßenwärter und erstmals auch eine Straßenwärterin, vier Vermessungstechniker, eine Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste sowie zwei Fachinformatiker. Am 1. Oktober beginnen dann noch die Dualen Studiengänge für vier Bachelor-Studierende (Soziale Arbeit, Sicherheitswesen und Bauingenieurwesen).

 

Landrat Stefan Dallinger heißte die neuen Auszubildenden mit einer Videobotschaft willkommen: „Ich kann mich noch gut erinnern, wie aufgeregt ich bei meinem ersten Ausbildungstag vor knapp 30 Jahren war und Ihnen wird es sicherlich ähnlich gehen. Auf Sie wartet eine abwechslungsreiche und vor allem spannende Ausbildung, zu der ich Ihnen viel Freude, Spaß und Erfolg wünsche.“

Diesen Worten stimmten auch Ulrich Bäuerlein, Verwaltungs- und Schuldezernent des Rhein-Neckar-Kreises, und Lukas Würtele, Amtsleiter des Haupt- und Personalamtes, zu. „Wir sind stolz, dass wir Sie als Auszubildende gewinnen konnten und freuen uns, Sie auf Ihrem neuen Lebensabschnitt zu begleiten“, sind sich beide einig. Das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis ist ein attraktiver Arbeitgeber, der die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, gute Weiterbildungsmöglichkeiten sowie ein Betriebliches Gesundheitsmanagement garantiert. Die Vergangenheit habe auch gezeigt, dass die Chancen auf eine Übernahme nach erfolgreich bestandener Ausbildung sehr gut stünden. Auch Annette Grünbauer, Vertrauensperson für Menschen mit Behinderung, sowie Stellvertretender Personalratsvorsitzender, Joachim Geiss, beglückwünschten die jungen Menschen zur Wahl ihres Arbeitgebers und verwiesen noch auf das „Ausbildungsteam“ des Haupt- und Personalamtes, an das sich die Auszubildenden bei Fragen jederzeit wenden könnten.

In der ersten Woche lernen die Neulinge die Kreisbehörde näher kennen. Dabei stehen neben Informationen zu den Rechten und Pflichten während der Ausbildung, einem Überblick über den Landkreis, das Landratsamt und den Kreistag auch die Einführung in die Dienstvorschriften des Landratsamtes auf dem Programm. Zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls findet außerdem ein Ausflug mit der Jugend- und Auszubildendenvertretung zur Mühle Kolb nach Zuzenhausen statt.

Quelle: Landratsamt RNK

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen