Adler Mannheim ohne Goc

©AS Sportfoto / Sörli Binder

Die Adler Mannheim müssen in den kommenden Partien auf Routinier Marcel Goc verzichten. Der Kapitän des amtierenden deutschen Meisters, der beim Gastspiel in München am dritten Advent zwar das Warmup mitmachte, dann aber das zweite Spitzenspiel gegen die Red Bulls binnen einer Woche von der Tribüne aus verfolgen musste, laboriert derzeit an einer Beinverletzung, die ihn zwischen drei und vier Wochen vom Spielgeschehen fernhält. Goc stand bis zu seiner Verletzung in 25 DEL- sowie acht CHL-Partien auf dem Eis, in denen ihm insgesamt ein Tor und sieben Assists gelangen. „Marcel gehört zu den besten Centern der Liga. Aufgrund seiner Persönlichkeit und seiner Erfahrung ist er der unumstrittene Leader der Mannschaft, nicht umsonst trägt er das „C“ auf der Brust. Sein Ausfall ist in der aktuellen Phase, in der uns ohnehin einige Spieler aus unterschiedlichen Gründen nicht zur Verfügung stehen, besonders bitter“, kommentiert Sportmanager Jan-Axel Alavaara Gocs Zwangspause. Neben dem 36-jährigen Calwer fehlen den Adlern momentan auch die verletzten Spieler Dennis Endras und Markus Eisenschmid sowie U20-Nationalspieler Tim Stütze. Zudem stehen die Förderlizenzspieler Valentino Klos (Handverletzung), Yannik Valenti und Louis Brune (beide Vorbereitung U20-WM) aktuell nicht zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen