Antrittslesung der neuen Feuergriffel-Stadtschreiberin

Symbolfoto: Marvin Riess

„Zum siebten Mal wird eine Autorin das Leben der Stadt mit ihrer literarischen Aufmerksamkeit begleiten, in ihr leben und sich vielleicht sogar von der Stadt inspirieren lassen“, freute sich Bildungsbürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb, als die Fachjury des Mannheimer Stadtschreiberstipendiums „Feuergriffel“ im Januar mit Tania Witte die diesjährige Preisträgerin verkündete.
 
Die Stadtbibliothek Mannheim startet mit einer Antrittslesung der diesjährigen Kinder- und Jugendstadtschreiberin in die siebte „Feuergriffel“-Runde:
 
Am Dienstag, 9. April, 19 Uhr,
im Dalberghaus der Stadtbibliothek, N 3, 4,

 
wird die Autorin wird zum ersten Mal aus ihrem neuen Jugendroman „Die Stille zwischen den Sekunden“ lesen und in einem Gespräch mit Bibliotheksleiter Dr. Bernd Schmid-Ruhe von ihren Mannheim-Plänen berichten.
 
Neben zahlreichen Lesungen für Schulklassen stehen etwa auch Schreibwerkstätten auf dem Programm. Außerdem wird Tania Witte das Aufenthaltsstipendium nutzen, um für ihr neues Buch mit dem Arbeitstitel „Sonnenblick“ zu recherchieren.
 
Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten unter Telefon: 0621 / 293-8925 oder per Email an: [email protected].
 
Der Mannheimer „Feuergriffel“ ist das bisher einzige Stadtschreiberstipendium für Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland und wird alle zwei Jahre von der Stadtbibliothek Mannheim ausgeschrieben. Gefördert wird das Stipendium durch die GBG Mannheim, die Heinrich-Vetter-Stiftung, den Förderkreis der Stadtbibliothek Mannheim e.V. und das Kulturzentrum Alte Feuerwache.

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen