Bürgermeister Wolfgang Erichson überreichte 500. Einbürgerungsurkunde des Jahres 2019

Bürgermeister Wolfgang Erichson hat am Donnerstag, 12. Dezember, die 500. Einbürgerungsurkunde des Jahres 2019 in Heidelberg an Diana Ayrancioglu übergeben. ©Philipp Rothe

Bürgermeister Wolfgang Erichson hat am Donnerstag, 12. Dezember, die 500. Einbürgerungsurkunde des Jahres 2019 in Heidelberg übergeben. In seinem Dienstzimmer im Palais Graimberg gratulierte er Diana Ayrancioglu zur deutschen Staatsbürgerschaft. „Ich freue mich, Ihnen heute Ihre Einbürgerungsurkunde überreichen zu können. Wir dürfen in diesem Jahr erstmals mehr als 500 Menschen in Heidelberg zur deutschen Staatsbürgerschaft beglückwünschen. Das ist ein deutliches Zeichen dafür, dass sich die Menschen in Heidelberg wohl fühlen und sie in Deutschland ihre Zukunft gestalten möchten. Die neuen deutschen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger sind eine große Bereicherung für unsere Stadt und Gesellschaft“, sagte Bürgermeister Wolfgang Erichson.

 

Diana Ayrancioglu stammt aus der Türkei und repräsentiert damit die noch immer größte Gruppe der Einbürgerungsbewerberinnen und -bewerber in Heidelberg. Im Jahr 2007 kam sie als Jugendliche mit ihren Eltern nach Deutschland. Nach ihrem Abitur begann sie zum Wintersemester 2014/15 ein Studium der Ethnologie und Germanistik an der Universität Heidelberg. In ihrer Freizeit engagiert sich die 25-Jährige ehrenamtlich für benachteiligte Kinder und Jugendliche in der Hausaufgabenbetreuung und bei der Vorbereitung auf Klassenarbeiten.

 

Neuer Rekord: Bereits 539 Einbürgerungen

 

Im Jahr 2019 wurden in Heidelberg inzwischen bereits 539 Menschen eingebürgert – ein neuer Rekord. Im Vorjahr hatten sich 367 Menschen einbürgern lassen. 2017 waren es 468 Personen, 2016 noch 444 Personen. Die hohen Einbürgerungszahlen sind weiterhin vor allem auf den Brexit zurückzuführen: Bis zum geplanten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union ist es für britische Staatsbürgerinnen und -bürger vergleichsweise einfach, innerhalb der „EU-Familie“ einen deutschen Pass zu beantragen und zu erhalten. In diesem Jahr haben bislang bereits 112 Britinnen und Briten die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt, 103 davon konnten eingebürgert werden.

 

Hintergrund

 

Heidelberg ist eine internationale, weltoffene und tolerante Stadt, in der rund 56.000 Menschen mit Migrationshintergrund leben. Im Zuge ihrer Integrationspolitik misst die Stadt Heidelberg der Einbürgerung neuer deutscher Staatsbürgerinnen und Staatsbürger einen hohen Stellenwert bei. Die Stadt will den „neuen Deutschen“ vermitteln, dass sie in Heidelberg nicht nur willkommen sind, sondern dass Menschen anderer Nationen oder Herkunft, anderer Religion oder Kulturen als großer Gewinn für die Stadt gesehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen