Bundesweiter „Tag des Geotops“ am Sonntag, 15. September, in Heidelberg

„Natürlich Heidelberg“ bietet Führungen zu Zeugnissen der lokalen Erdgeschichte

 

Symbolfoto: Buchner

Am bundesweiten „Tag des Geotops“ am Sonntag, 15. September 2019, bietet die städtische Umweltbildungsplattform „Natürlich Heidelberg“ einige Führungen zu Orten mit einer besonderen geologischen Vergangenheit an. Zwei dieser Veranstaltungen führen zu bedeutenden „Aufschlüssen“, die 2011 und 2016 vom Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald als „Geotope des Jahres“ ausgezeichnet wurden: zum Löss am Haarlass und in den Heidelberger Schlossgraben. Die anderen Exkursionen führen zu weiteren besonderen Heidelberger Geopunkten wie dem Erdfall, der Bergmannslochquelle, auf den Heiligenberg und in die „Neuenheimer Schweiz“. Erfahrene Geopark-Vor-Ort-Begleiter, ein Geopark-Ranger und ein Geopark-Experte erklären die spannende Erdgeschichte Heidelbergs.

 

Alle Führungen sind kostenfrei. Anmeldungen sind telefonisch unter 06221 58-28333 oder online unter www.natuerlich.heidelberg.de möglich. Wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk sowie Rucksack mit Vesper und Getränk sollten mitgebracht werden.

 

Die Veranstaltungen im Überblick:

 

  • 10 bis 13.30 Uhr, Heidelberger Steingeschichten, Treffpunkt: Karlstorbahnhof
  • 11 bis 13 Uhr, Stollenbegehung der Bergmannslochquelle, Treffpunkt: Bushaltestelle EMBL, Meyerhofstraße
  • 15 bis 17 Uhr, Die Geheimnisse des Heiligenbergs, Treffpunkt: Treffpunkttafel „Natürlich Heidelberg“ am Heiligenberg
  • 15 Uhr bis 17.30 Uhr, Wanderung in der Neuenheimer Schweiz, Treffpunkt: Treffpunkttafel „Natürlich Heidelberg“ an der Bushaltstelle Haarlass
  • 14 bis 16.30 Uhr, Breiter Graben – tiefe Löcher: Exkursion zur Geologie des Oberrheingrabens (nur für Vereinsmitglieder des Ökostadt Rhein-Neckar e.V.); diese Veranstaltung wir am 22. September noch einmal angeboten.

 

Über „Natürlich Heidelberg“

 

„Natürlich Heidelberg“ ist die Umweltbildungsplattform der Stadt Heidelberg. Ihr Ziel ist es, die

Bedeutung der Naturräume den Menschen näherzubringen und den richtigen Umgang mit der

Natur zu vermitteln. Sie fördert und unterstützt die Zielsetzungen der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und der UN-Dekade „Biologische Vielfalt“. Ein Netzwerk von über 40 Bildungs- und Kooperationspartnern beteiligt sich an der Umsetzung der Angebote, zum Beispiel der UNESCO Global Geopark Bergstraße-Odenwald, der Naturpark Neckartal-Odenwald. 2014 hat „Natürlich Heidelberg“ eine Anerkennung als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ erhalten, 2019 kam die Anerkennung als Projekt der UN-Dekade für „Biologische Vielfalt“ hinzu. Alle Veranstaltungsangebote gibt es online unter www.natuerlich.heidelberg.de.

Banner 784 x 142

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen