Café Anker: Wiedereröffnung nach Brandstiftung für Juli geplant

Über die geplante Wiedereröffnung des Café Anker berichtete Dr. Peter Schäfer, Leiter des Fachbereichs Jugendamt und Gesundheitsamt, am gestrigen Donnerstag im Ausschuss für Bildung und Gesundheit sowie Jugendhilfeausschuss. Dieser alkoholakzeptierende Aufenthaltsort in der Akademiestraße wurde Mitte Februar durch eine Brandstiftung so stark zerstört, dass der Betrieb zunächst ausgesetzt werden musste. Vorübergehend konnte ein aufsuchendes Angebot für die Mindestversorgung der Besucher*innen durch die Träger Caritasverband und Drogenverein Mannheim eingerichtet werden.

„Es ist gut, dass dieses wichtige Hilfsangebot bald wieder in den Betrieb gehen kann“, äußerte sich Gesundheitsbürgermeister Dirk Grunert. „Ich danke allen Beteiligten, dass wir hier in eine zügige Lösung zur Wiederaufnahme gekommen sind, gerade jetzt zur heißen Jahreszeit“, so der Bürgermeister weiter.

„Wir gehen davon aus, dass trotz Lieferengpässen eine Wiederinbetriebnahme voraussichtlich Mitte Juli erfolgen kann, gegebenenfalls mit kleinen Einschränkungen“, sagte Dr. Peter Schäfer. „Es bestand und besteht eine gute Kooperation aller Beteiligter mit dem Ziel einer schnellstmöglichen Wiederinbetriebnahme des Café Anker. Für dieses Engagement bedanke ich mich ganz herzlich.“ Unter anderem mussten ein Container ersetzt, Strom- und Wasseranschlüsse erneuert und die weiteren Räumlichkeiten gereinigt werden. Nun wird das Café Anker wieder neu ein- und hergerichtet.

Quelle: Stadt Mannheim

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen