Das Mädchen mit dem Kontrabass

Mimi Grimm „hautnah“ auf Sommertour bei „Woinem Live am Windeckplatz“ am Samstag, 6. August

Weinheim. In Weinheim und an der ganzen Bergstraße steht sie für Sommer, Sonne, Urlaubsfeeling: Das „Mädchen mit dem Kontrabass“, wie sich Mimi Grimm selbst nennt. Auf vielen Festen, auch auf der Weinheimer Kerwe, ist sie aufgetreten – und wo sie spielt, gemeinsam mit ihrem Musik- und Lebenspartner Steffen, verbreitet sie gute Laune. Und wie man diese gebrauchen kann in schwierigen Zeiten!

Auch auf dem Windeckplatz inmitten der Weinheimer Fußgängerzone hat sie schon gezupft und gesungen.
Mit weißem Instrument, sommerlich weißem Kleid und Sommerhut steht sie auf den Bühnen, versprüht Leichtigkeit und gute Laune: Das nächste Mal am Samstag, 6. August, bei „Woinem Live“ am Windeckplatz, von 11 Uhr bis etwa 14 Uhr.
Mimi Grimm ist in Weinheim beileibe keine Unbekannte, und dennoch es eine Art Re-Start, denn das Duo der guten Laune hat sich nach dem zweiten Baby eine Elternzeit gegönnt. Man hat sie vermisst. Nun kehren Mimi und Steffen wieder zurück. „Woinem Live“ am Windeckplatz ist Teil einer kleinen Sommertour entlang der Bergstraße.

„Woinem Live am Windeckplatz“ ist eine neue Weinheimer Veranstaltungsreihe mitten in der Stadt, Live-Musik in „Hautnah“-Atmosphäre, ohne viel technischen Schnickschnack – präsentiert mit regionalen kulinarischen Spezialitäten. Auch diesmal gibt es kühles Bier der Woinemer Hausbrauerei, Weine junger Winzer mit Henning Seegers „WineHeim“, Kaffeespezialitäten aus der italienischen Ape und mediterrane Snacks. „Woinem Live am Windeckplatz“ findet den Sommer über bis einschließlich Oktober jeden ersten Samstag im Monat statt. Die Veranstaltung kostet keinen Eintritt. Präsentiert wird der entspannte Samstagvormittag von Hinkel Immobilien und der Familienheim Rhein Neckar eG. Mimi Grimms Auftritt im August ist sicher ein Highlight im Jahresprogramm. 

Seit ihrer Kindheit verbindet Mimi etwas Besonders zur Musik. Im Jugendalter wichen Glockenspiel und Keyboard dem E-Bass, den sie autodidaktisch erlernt hat. Über diverse Schüler- und Rockbands ist Mimi dann letztendlich zum Kontrabass gekommen. Prompt hatte sie sich in den weißen Kontrabass verliebt. Mimi ist heute noch begeistert von dem puren und geerdeten Klang dieses Instruments, der durch ihre warme und tiefe Gesangsstimme abgerundet wird.

Begleitet wird sie von ihrem Duo-Partner Steffen, einem virtuosen Gitarristen, mit dem sie die Liebe zur Musik gemein hat. Auch seine Geschichte startet in jungen Jahren mit einer Rockband. Seine virtuosen Soli auf den weißen Akustikgitarren (darunter auch eine 12-Saiter Gitarre) erinnern in manchen Momenten an jene „wilde“ Zeiten zurück. Mit Herzblut und flinken Fingern begleitet er das Mädchen mit dem Kontrabass über alle Stile hinweg. 

Quelle: Stadt Weinheim

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen