Die größte Klimaschutzaktion der Welt: Heidelberg schaltet wieder ab bei der ,,WWF-Earth Hour 2020‘‘

BlauGetöntNassRegenFallenStraßeSturmRouteRegnerischWasserBlaseWelligkeitNaturPfützeKlimaPlatzregenRegenfallRegentropfenSchwerGewitterNahansichtDetailPflasterFußbodenBürgersteigTropfenFußgängerAltDunkelStadtLebenWetteroberflächeGehweg
Symbolfoto: envato

An zahlreichen Orten in der ganzen Welt gehen am Samstag, 28. März 2020, für eine Stunde lang die Lichter aus – und Heidelberg macht mit. Die Stadt beteiligt sich zum zehnten Mal an der weltweiten WWF-Aktion „Earth Hour“. Damit setzen die Umweltorganisation World Wide Fund for Nature (WWF) und mehrere tausend Städte weltweit ein Zeichen für den Klimaschutz. Gemeinsam wird so ein starkes Zeichen für einen lebendigen Planeten gesetzt. Die Umweltschützer wollen darauf aufmerksam machen, dass jeder seinen Teil zum Klimaschutz beitragen kann und muss. Die Erfolge vom vergangenen Jahr sprechen für sich: Niemals zuvor haben mehr Menschen an der Earth Hour teilgenommen. Allein in Deutschland zeigten fast 400 Städte ihr Engagement. Insgesamt verschwanden über 7.000 Wahrzeichen in mehr als 180 Ländern im Dunkeln.

 

Mit der Earth Hour ruft der WWF dazu auf, sich gemeinsam 60 Minuten Zeit zu nehmen, um sich der Thematik bewusst zu werden und zu überlegen, was wir tun können, um die Umwelt und das Klima unserer Erde zu schützen. Natürlich ist das nicht nur für eine Stunde im Jahr gedacht, sondern jeden einzelnen Tag.

 

Die Stadt Heidelberg, die Stadtwerke Heidelberg und die Schlossverwaltung sowie zahlreiche andere Partnerinnen und Partner unterstützen die Aktion. In Heidelberg bleiben von 20.30 bis 21.30 Uhr zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Bauwerke im Dunkeln. Für die Sicherheit notwendige Straßen- oder Notbeleuchtungen bleiben selbstverständlich an. Das Licht geht unter anderem hier aus:

 

  • Heidelberger Schloss
  • Alte Brücke
  • Stift Neuburg
  • Hotel Ritter
  • Stadthalle
  • Heiliggeist-Kirche
  • Jesuiten-Kirche
  • Anna-Kirche
  • Tiefburg Handschuhsheim
  • Marktplatz Neuenheim
  • Baumbeleuchtung Neckarvorland
  • Grenzhöferweg-Brücke
  • Dolmetscher-Institut in der Plöck
  • Baumbeleuchtung Schwetzinger Terrasse, Bahnstadt
  • Beleuchtung der Sitzbänke im Kindergarten Schwetzinger Terrasse, Bahnstadt

 

Anmelden und mitmachen

 

Auch Bürgerinnen und Bürger sowie weitere Unternehmen, Vereine und Institutionen können sich unter www.wwf.de/earthhour anmelden und mit ihrer Beteiligung einen Beitrag zu mehr Klimaschutz leisten. Die Teilnehmenden können beispielsweise Fassaden-, Zimmer- oder Landschaftsbeleuchtungen abschalten.

 

 

Baustein der städtischen Klimaschutz-Aktivitäten

 

Die Aktion dient den städtischen Klimaschutz-Zielen: Sie ist ein wichtiger Baustein der städtischen Klimaschutzkampagne „Klima sucht Schutz in Heidelberg … auch bei Dir“. Heidelberg ist nicht nur mit der Earth Hour 2020 Teil einer weltweiten Bewegung, sondern auch mit dem Klimanotstand, dem 30-Punkte-Aktionsplan sowie der Mitgliedschaft in verschiedenen internationalen Klimaschutznetzwerken. Weitere Informationen gibt es unter www.heidelberg.de/masterplan100

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen