Erfolgreiche Kontinuität im Planetarium Mannheim: Dr. Christian Theis setzt Vertrag fort

Dr. Christian Theis, seit 2010 Direktor und Geschäftsführer der Planetarium Mannheim gGmbH, setzt seinen Vertrag an der traditionsreichen Mannheimer Bildungs- und Kulturinstitution fort. „Dr. Christian Theis hat in den vergangen zwölf Jahren maßgeblich die Modernisierung der Planetariums-Technik vorangetrieben und neue Programmimpulse gesetzt. Ich freue mich, dass er sich weiter an unser Planetarium bindet und seine erfolgreiche Arbeit fortsetzt“, sagt der Aufsichtsratsvorsitzende des Planetariums Bürgermeister Michael Grötsch.

Dank der 2015 von Theis verantworteten Umstellung der veralteten Projektionssysteme auf moderne digitale 360°-Projektionstechnik erleben die Besucherinnen und Besucher die Reisen in die Tiefen des Weltraums viel direkter und gewinnen komplett neue Einsichten in unseren Kosmos. Diese Investition in Höhe von 2,5 Millionen Euro ermöglicht eine erheblich verbesserte Bild- und Videoqualität, interaktive Präsentationen sowie Produktionsmöglichkeiten, die dem Stand der Technik entsprechen. Dabei arbeitet die digitale Technik weiterhin im Verbund mit dem Sternenprojektor, der 2020 auf neueste LED-Beleuchtung umgerüstet wurde.

Für den Astrophysiker Theis, der zuvor 20 Jahre lang in der astronomischen Forschung tätig war, liegt das Augenmerk auf der Vermittlung von naturwissenschaftlichen und insbesondere astronomischen Kenntnissen. Emotionales Naturerlebnis und rationales Verständnis der Welt werden im Planetarium Mannheim mit hohem technischen und inhaltlich-didaktischen Aufwand realisiert. Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und Hörspiele runden das Angebot ab und erschließen neue Publikumsgruppen. Abgesehen von der pandemiebedingten Schließung locken die Weltraumabenteuer jährlich mehr als 100.000 Besucherinnen und Besucher in das Sternentheater – mit zuletzt deutlich steigender Tendenz. Zu Theis‘ Highlights der vergangenen Jahre zählen viele Eigenproduktionen, darunter komplett hauseigene FullDome-Produktionen wie „Faszination Mond“ (2019) anlässlich des 50. Jubiläums der Mondlandung oder demnächst ein neues Programm über die Milchstraße mit aktuellsten Forschungsergebnissen. An den im deutschlandweiten Planetariumskonsortium entwickelten FullDome-Programmen wie etwa „Zeitreise“ oder das preisgekrönte „Planeten – Expedition ins Sonnensystem“ war das Planetarium Mannheim als Produzent ebenso beteiligt wie an dem demnächst fertig gestellten Programm zur Zukunft des Universums. Darüber hinaus hat Theis das Haus auch für neue Formate wie Musikshows, u.a. von Queen oder Pink Floyd geöffnet; nicht zuletzt beweist das Planetariumsteam in Live-Konzerten, wie virtuos es mit der modernen Projektionstechnik magische Momente jenseits der Wissenschaft erzeugen kann.

Quelle: Stadt Mannheim

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen